logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [531/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3653
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3653: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3653

Name


Zippor bat Mosche Lübeck ⚭ Josef ben A(haron) Wagner [15.05.1721]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏צדיקה [ז]את פה טמונה‏‎ Diese Gerechte ist hier geborgen,
‎‏יראת ה׳ בכל לבה היתה‏‎ den Ewigen ehrfürchtete sie mit ganzem Herzen,
‎‏פה כולם צוחה עליה‏‎ aus Aller Munde Geschrei um sie,
‎‏ווי ל[ה]אי שופר׳ דבלעה‏‎ ›wehe, über diese Schönheit die verging‹,
‎‏רוב [ימ]יה ג״ח [ה]יתה‏‎ 5 die Mehrzahl ihrer Tage [h]atte sie Liebeswerke erwiesen,
‎‏ה״[ה] ה[יק]רה מרת ציפור‏‎ es ist die Teure, Frau Zippor,
‎‏בת כ׳ מ[ש]ה ליבק א[שת]‏‎ Tochter des geehrten Mosche Lübeck, Gattin
‎‏כ׳ יוסף ב״א וואגני נפטר׳‏‎ des geehrten Josef S(ohn) von A(haron) Wagner, verschieden
‎‏ביו׳ [ה]׳ [ח]״י אייר ונקברה‏‎ am Tag 5, 18. Ijar und begraben
‎‏ביו׳ ו׳ עש״ק י״ט בו תפ״א‏‎ 10 am Tag 6, Rüsttag des heiligen Schabbat, 19. desselben 481.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: bBer 5b

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 15.05.1721 ; begraben am nächsten Tag
Zl 8: ‎‏ב״א‏‎ mit: "Sohn des Aharon" nach dem shha aufgelöst.
Zl 9: Statt ‎‏י״ח‏‎ metathetisch ‎‏ח״י‏‎ ("lebendig"), weshalb der Monatstag und nicht der auf diesen Tag fallenden Feiertag LaG baOmer genannt ist.
Alle Ergänzungen nach histor. Foto.

Stilmittel

Reim auf -ah in Zln 1/2 und 4/5, wobei das letzte Wort in Zln 2 und 5 gleich ist.
Akrostichon in Zeilen 1-5: ‎‏ציפור‏‎ Zippor

Beschreibung

Maße 1,450 x 0,600 x 0,150 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate HK
Schrift erhaben
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung, insbesondere aufgespannter Mantel
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung mittel; Beschädigung mittel in zwei Teilen zerbrochen;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Grabmalteile wurden verankert und geklebt 2. Aufstellung + standsichere Versetzung; 3. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5565, CII 745
shha (JG 73), S. 23, Nr. 2; Frau Zippor, Gattin des Josef, Sohn des Aharon Wagner, begraben zu Füßen des Efraim Dusiburg (Nr. hha-3074, CII 788).
Grunwald, S. 301, Nr. 4176

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-05-26
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944

Regina Schwarzburg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2007

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3653
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3653
(letzte Änderungen - 2013-03-19 08:47)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3653
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis