logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [571/6023]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3051
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3051: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3051

Name

Meir ben Chajim Awraham [03.02.1724]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben,
‎‏טמון ב[אש ל]אוריית׳‏‎ geborgen im Feuer der Tora,
‎‏יקר׳ [יקרו׳](!) [ו]קפאו׳ אור‏‎ es werden eintreffen ›Kälte und Erstarrung des Lichts‹,
‎‏המאי[ר] [נ]חשב הוא‏‎ von dem man annimmt, daß es leuchtete
‎‏מששת [י]מי בראשית‏‎ 5 seit den sechs Tagen im Anfang (der Welt),
‎‏רבי׳ שתול ימ׳ כתנאי‏‎ unser Lehrer (war) ›gepflanzt an Wassern‹ wie ein Tanna(gelehrter),
‎‏תני ומתני ל[י]ת לי׳‏‎ einen Lehrer (der Mischna) und Mischna gibt es nicht (mehr), es gibt nicht (mehr)
‎‏שיע[ור]׳ הרב המאור‏‎ Unterweisungen des Meisters, der großen
‎‏[ה]גד[ו]ל מוהר׳ מאיר‏‎ Leuchte, unseres Lehrers und Meisters, Herrn Meir,
‎‏ב[״]ח אברהם ז״ל שהי׳‏‎ 10 S(ohn) des Chajim Awraham, sein Andenken zum Segen, der gewesen war
‎‏אב״ד ור״מ דק״ק קוה״מ‏‎ Vorsitzender der Gerichtsbarkeit und Lehrhausleiter der heiligen Gemeinde Kleve und der Landjudenschaft,
‎‏נ׳ ביו׳ ה׳ ונ׳ ביו׳ ו׳ יוד שבט‏‎ verschieden am Tag 5 und begraben am Tag 6, Zehnter Schwat,
‎‏תפ״ד ל׳ תנצב״ה‏‎ 484 der Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: nach Sach 14,6  Zl 6: Ps 1,3

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 03.02.1724 ; begraben am nächsten Tag
Unter den Gelehrten, die an den Hamburger und Altonaer Klausen ein kontemplatives Leben "im Zelt" führten, waren emeritierte Rabbiner, die in einer der Lehrhausstiftungen ihr Altenteil gefunden hatten. Meir Abraham Raudnitz, der mit Studenten und Hausvätern die Mischna las, hatte seit 1675 als Landesrabbiner der Grafschaft Kleve-Mark in Wesel gewirkt; als solcher wird er in Glückels Memoiren erwähnt. Er kam 1712 nach Hamburg, kurz nachdem ihm im die im Dreijahrestakt verlängerte klevische Stelle gekündigt worden war. Die Wortbedeutung seines Namens Meir, "der Erleuchtende", gibt das Anspielungsgeflecht der Inschrift vor.

Beschreibung

Maße 1,650 x 0,600 x 0,130 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate GK
Schrift erhaben
Ornament florale Verzierung, insbesondere Kranz
Zustand 2006 in situ; Verwitterung mittel; Beschädigung leicht;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Ausrichtung + standsichere Versetzung; 2. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Zur Familie

Gattin: Hindche, Tochter von Mosche Schiff KaZ (Nr. hha-3020)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 7, CII 712
shha (JG 73), S. 34, Nr. 6; (Eintrag rechts) R. Meir, Vorsitzender der Gerichtsbarkeit aus Wesel, beigelegt rechts von Pesche, Gattin von David Dajan (Nr. hha-3050, CII 713).
Fritz Baer, Das Protokollbuch der Landjudenschaft des Herzogtums Kleve, S. 106f.
David Kaufmann und Max Freudenthal, Die Familie Gomperz, Frankfurt a.M. 1907, S. 47, S. 85, S. 334
Duckesz, Chachme AHW, S. 18f., Nr. 24 (H) und S. 7 (D)
Grunwald, S. 229, Nr. 10

Verborgene Pracht: Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona – Aschkenasische Grabmale, Dresden: 2009, S. 270

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3051
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3051
(letzte Änderungen - 2015-07-21 22:38)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1724

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3051
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis