logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [769/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2837
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2837: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2837

Name


Meir ben Juspa Emden SeGaL [12.08.1731]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏מר ינוקא וחכים אשוריו‏‎ ein Mann, jung doch weise sein Vorgehen,
‎‏איש ישר וכשרון מעשיו‏‎ ein aufrechter Mann, tugendhaft seine Werke,
‎‏יהלכו לפניו צדקותיו‏‎ ›seine Wohltaten schreiten vor ihm einher‹,
‎‏רודף צדקה וחסד נתיבותי׳‏‎ 5 ›nach Wohltat strebt er und Liebeswerk(e)‹ seine Pfade,
‎‏בר לבב חכם להימין במצותיו‏‎ ›sein Herz ist lauter‹, weise ging er den rechten Weg in den Geboten,
‎‏יוסף דעת לעתים בתורתיו‏‎ ›Wissen mehrt er mittels fester Zeiten für die Tora‹,
‎‏ה״ה הקצין התורני הר״ר מאיר בן‏‎ es ist der Einflußreiche, der Toragelehrte, der Meister, Herr Meir, Sohn des
‎‏האלוף הקצין כ׳ יוזפא עמדין‏‎ Vornehmen, des Einflußreichen, des geehrten Juspa Emden
‎‏סג״ל נפט׳ יו׳ א׳ יו״ד אב ונקב׳‏‎ 10 SeGaL, verschieden Tag 1, zehnter Aw und begraben
‎‏יו׳ ב׳ י״א בו תצ״א לפ״ק תנצב״ה‏‎ Tag 2, 11. desselben 491 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: Jes 58,8  Zl 5: Spr 21,21  Zl 6: Ps 24,4  Zl 7: Zusammenges. a. Koh 1,18 u. bShab 31a

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 12.08.1731 ; begraben am nächsten Tag
Zl 2: Dreifach zusammengesetzt; ‎‏מר ינוקא‏‎ ist aramäisch junger Herr, gelehrter, scharfsinniger junger Mann. Ursprünglich meint es in bBB 7b den Sohn von R. Chisda, der ihm geboren wurde, als er selbst noch jung war (der andere ‎‏מר קשישא‏‎ als er alt war). Der Sohn wurde selbst zum Gelehrten. Die erlangte Weisheit trotz des erst jungen Alters drückt häufig, wie auch hier, bQid 32b: "jung doch weise" aus. Die dritte Komponente stammt aus Ijob 31,7, ‎‏אשוריו‏‎, wörtlich: seine Schritte, ist hier im übertragenem Sinne, "sein Vorgehen" gemeint. Die Übersetzung sucht diese drei Komponenten so wie im Text miteinander zu verbinden.
Zl 6a: Zu Ps 24,4: Entnommen dem Tagespsalm für Tag 1 (Sonntag), dem Tag, an dem Meir, Sohn von Juspa Emden starb.
Zl 7: Diese Verbindung von Koh 1,18 u. bShab 31a ändert auch die ursprüngliche Intension des Koheletzitates, dessen Fortführung "mehrt den Schmerz" lautet, denn hier ist die Erweiterung des Wissens erstrebenswerter und mit einem weitaus positiverem Ergebnis, nämlich der Kenntnis der Tora, verbunden.

Stilmittel

Reim auf -aw in Zln. 2-7.
Akrostichon in Zeilen 2-7: ‎‏מאיר בר יוסף‏‎ Meir Sohn des Josef

Beschreibung

Lage Planquadrate GH
Schrift erhaben
Symbol Levitenkanne
Ornament florale Verzierung, insbesondere Girlande; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 in situ; Beschädigung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1081, CII 629
shha (JG 73), S. 66, Nr. 2; Meir, Sohn von Juspa Emden, beigelegt links von Salman Sofer (Nr. hha-2838, CII 628).
Grunwald, S. 243, Nr. 802

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944
heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2837
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2837
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:15)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2837
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis