logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [236/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2426
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2426: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2426

Name


Peschen bat Mosche ⚭ Aharon Fürst [17.04.1699]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏על זו נאמר‏‎ Über diese wird gesagt,
‎‏פנה זיו הוד הדרה מביתא‏‎ ›es wandte sich ab Glänzen, Glanz und ihre Pracht vom Haus,‹
‎‏ערכה שלחן עני ועניותא‏‎ ›sie bereitete den Tisch‹ des Armen und der Armut,
‎‏סדר נשים באהל מבורכין‏‎ Ordnung der Frauen ›im Zelt, die gesegnet,‹
‎‏כמה מעלות שבה לטיבותא‏‎ 5 wieviele Tugenden (hatte sie), die ihr zur Güte,
‎‏יצאה בטהרה לעדן גינתא‏‎ sie ging aus in Reinheit in den Eden Garten,
‎‏[נח׳ נפ]ש הצנועה מ׳ [פעסכ]ין ׃‏‎ (dort) ruht die Seele der züchtigen Frau Peschen,
‎‏בת האלוף פ״ו הר״ר משה [.]נצ׳‏‎ Tochter des vornehmen Vorstehers und Leiters, des Meisters, Herrn Mosche [...]
‎‏אשת האלוף כ׳ אהרן פערשט‏‎ Gattin des vornehmen Herrn Aharon Fürst,
‎‏נפטרה ונקברה יום ו׳ עש״ק ‏‎ 10 verschieden und begraben Tag 6, am Rüsttag des heiligen Schabbat,
‎‏ח״י ניסן שנת תנ״ט לפ״ק‏‎ 18. Nissan Jahr 459 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

 

 Zl 2: Vgl. RuthR 2,12 u. Ps 104,1  Zl 3: Nach Spr 9,2  Zl 4: Nach Ri 5,24

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Freitag, 17.04.1699 ;
Zl 7: Namen erg. nach Grabbuch/ Grunwald

Stilmittel

Reim Zln 2-7: über 2x3 Zeilen Endreim: -ta, -ta, -in.
Chronogramm in Zl 11 gibt das Sterbedatum mit dem Wort "leben" an, das den Zahlenwert 18 hat (durch Umstellung der beiden Zahlzeichen für 18).
Akrostichon in Zeilen 2-7: ‎‏פעסכין‏‎ Pesschen

Beschreibung

Lage Planquadrate FO
Beschreibung "barocke" Verzierungen: gedrehte Säulen mit aufwendig verzierten Kapitellen, oben Rundbogen
Schrift erhaben
Symbol Namenssymbol: Rose
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung leicht bis mittel rechter Rand des Schriftfelds; Beschädigung schwer Zl 7: hinterer Teil, der Stein ist zwischen vorletzter und letzter Zeile durchgebrochen, Text ist durch den Bruch nicht verloren;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1341, S 1169; Fürst, Röschen Frau Ahron geb. Moses Nathan
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 246, Nr. 971 (Rös'chen, Fr. Ahr. gb. Mos. b. Nath. 18. N. 459)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-24
recto
heutiges Foto
2002-06-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944
heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2426
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2426
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:15)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2426
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis