logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2586/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-235
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-235: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-235

Name

Sisse ⚭ Löb F(rank)f(urt) [29.01.1789]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏זהירה בחנ״ה כשרה‏‎ achtsam in (den Geboten) der Teighebe, der Reinheit und des Kerzenzündens Sara gleich,
‎‏יראה צנועה וכשרה‏‎ ehrfürchtig, züchtig, und tugendhaft,
‎‏סבלנית נדיבה וישרה‏‎ geduldig, wohltätig und aufrecht;
‎‏הוי אחות יקרה נפטר׳‏‎ 5 wehe, die teure Schwester ist verschieden
‎‏התמימה זיסה אשת ר׳‏‎ die Lautere, Sisse, Gattin des Herrn
‎‏ליב פ״פ נו״נ יום א׳ א׳ דר״ח‏‎ Löb F(rank)f(urt), verschieden und begraben Tag 1, 1. Neumondstag
‎‏א״ר היא תקום‏‎ des ersten Adar (des Jahres) Möge Sie Auferstehen.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Sonntag, 29.01.1789 ;
Zl 2: Shab 2,6: Wegen der nicht Einhaltung dieser drei Gebote sterben Frauen während der Geburt. Vgl. Midrasch Aggada (S. Buber), 24, 67, wo von der Erzmutter Sara gesagt wird, dass sie sehr sorgsam war in der Erfüllung diese drei Gebote, so wie auch nach ihr Riwka.
Zl 5a: Jer 22,18; dort über Jehojakim, Sohn des Joschijahu, König von Jehuda gesagt, um den man allerdings nicht klagen werde.

Stilmittel

Reim -rah in Zln 2-5.
Chronogramm in Zln 8.
Akrostichon in Zeilen 2-5: ‎‏זיסה‏‎ Sissh

Beschreibung

Lage Planquadrate BG
Schrift vertieft
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1231, O 1933
shha (JG 73), S. 395, Nr. 19; Süsse, Gattin von Löb Sohn des Hirsch Frankfurt, gestorben in Hamburg, beigelegt links von Hendel, Gattin von Mordechai Beit (Nr. hha-0673, O 1932).
Grunwald, S. 245, Nr. 913

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-05-21
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-235
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-235
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1789

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-235
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis