logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1587/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2212
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2212: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2212

Name


Zippor bat Löb Halberstadt ⚭ Anschel Ellingen [20.09.1758]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשה‏‎ eine Frau,
‎‏גם צפור מצאה בית‏‎ ›auch Vogel fand ein Haus‹
‎‏על ידי מעשי׳ הטובי׳‏‎ dank ›ihrer guten Taten‹,
‎‏עסקה במצות ובג״ח‏‎ 5 ›sie war beschäftigt mit Geboten und mit Liebeswerk‹,
‎‏ה״ה הצנועה מרת‏‎ es ist die Züchtige, Frau
‎‏ציפור בת הקצין פ״ו‏‎ Zippor, Tochter des Einflußreichen, Vorstehers und Leiters,
‎‏כהר״ר ליב הלברשטט‏‎ des geehrten Meisters, Herrn Löb Halberstadt,
‎‏א׳ כהר״ר אנשיל עלנגן‏‎ Gattin des geehrten Meisters, Herrn Anschel Ellingen,
‎‏נפטרה ונקברה יום ד׳‏‎ 10 verschieden und begraben Tag 4,
‎‏טוב אלול תקי״ח‏‎ 17. Elul 518
‎‏[לפ״ק תנצ]ב״ה‏‎ der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Ps 84,4  Zl 4: Av 4,22  Zl 5: Vgl. Av 1,2

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Mittwoch, 20.09.1758 ;
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in situ und unbeschädigt.
Zl 3: Das Psalmzitat spielt auf den Namen an, denn Zippor ist hebräisch Vogel.

Stilmittel

Beschreibung

Maße 1,390 x 0,580 x 0,110 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate FL
Schrift erhaben
Ornament florale Verzierung, insbesondere Palmetten; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Erstellung Fundamentteil, neu + Verankerung u. Klebung der Stele; 2. Aufstellung + Versetzung; 3. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1022, O 1672 (Elingen Zipor Frau Anschel geb. Levi Halberstadt)
shha (JG 73), S. 215, Nr. 8; Zippor, Gattin von Anschel Erlingen, beigelegt rechts von Bella, Gattin von Juspa, Sohn von Asriel (Nr. hha-2235, O 1673).
Grunwald, S. 242, Nr. 774; Ellingen Zippor, Fr. Anschel b. (!) Levi, Halberstadt

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-05-13
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944
heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Regina Schwarzburg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2007

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2212
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2212
(letzte Änderungen - 2013-08-01 15:07)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2212
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis