logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [558/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2108
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2108: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2108

Namen

Hanna bat Mosche Lehr ⚭ Jaakow KaZ [25.07.1722]
Mosche Jaakow ben Eli(jah) KaZ ben David KaZ [27.05.1721]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏ ציון‏‎ ‎‏מצד זה ‏‎ Auf dieser Seite Ein Zeichen
‎‏ הוקם על איש הנכבד‏‎ ‎‏נקברת האשה היקרה ‏‎ ist begraben die teure Frau, wurde errichtet über einem Mann, dem Ehrenwerten,
‎‏ הגביר הישיש והזקן כ׳‏‎ ‎‏הגבירה הזקינה מרת ‏‎ die Betagte, die Mächtige, Frau ›dem Mächtigen, dem Greis und Betagten‹, dem geehrten
‎‏ משה יעקב בן פ״ו כמר‏‎ ‎‏הנה בת כ׳ משה לער ‏‎ Hanna, Tochter des geehrten Mosche Lehr, Mosche Jaakow, Sohn des Vorstehers und Leiters, des geehrten
‎‏ אלי׳ כ״ץ נכד להגאון‏‎ ‎‏א׳ כ׳ יעקב כ״ץ נכד להגאו׳ ‏‎ 5 Gattin des geehrten Jaakow KaZ, Enkel des überragenden Gelehrten, Eli(jah) KaZ, Enkel des überragenden Gelehrten,
‎‏ אב״ד דק״ק הענא מה״ו‏‎ ‎‏אב״ד דק״ק אמשטרדם ‏‎ des Vorsitzenden der Gerichtsbarkeit der heiligen Gemeinde Amsterdam, des Vorsitzenden der Gerichtsbarkeit der heiligen Gemeinde Hanau, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn
‎‏ דוד כ״ץ זצ״ל נפט׳ ליל ב׳‏‎ ‎‏מהור׳ אברלי זצ״ל נפטר׳ ‏‎ unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Aberle, das Andenken des Gerechten zum Segen, verschied David KaZ, das Andenken des Gerechten zum Segen, verschied (in der) Nacht 2,
‎‏ נגהי ליו׳ ג׳ ונקבר בו ביו׳‏‎ ‎‏ביו׳ ש״ק י״א מנחם ונקב׳ ‏‎ am Tag des heiligen Schabbat, 11. Menachem, und ward begraben (bei) Anbruch (von) Tag 3, und ward begraben an demselben (Tag), am Tag des
‎‏ ר״ח סיון תפ״א ל׳׃ תנצב״ה ‏‎ ‎‏ביו׳ א׳ י״ב בו תפ״ב לפ״ק ‏‎ am Tag 1, 12. desselben (Monats), 482 der kleinen Zählung. Neumond(s) Sivan 481 der Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
‎‏‏‎ ‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Vgl. 2 Chr 36,17

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 25.07.1722 ; begraben am nächsten Tag
Gestorben Dienstag, 27.05.1721 ; begraben am nächsten Tag
Zl 6 links: ‎‏הענא‏‎ Ortsname Hanau.
Zl 7 rechts: Menachem ist Euphemismus für den von Trauer gekennzeichneten Monat Aw.
Zl 8 links: ‎‏נגהי‏‎ bPes 2a und bPes 3a. Im Hause von Rabbi Huna bezeichnete man die Abenddämmerung - und damit den Anbruch des neuen Tages - mit diesem Wort, während man im Hause von Rabbi Juda (dafür) ‎‏לילי‏‎ (Nacht) sagte.

Stilmittel

Reim (rechte Seite) auf -ah in Zln 2-3.

Beschreibung

Lage Planquadrate FI
Schrift vertieft
Symbol Segnende Hände
Zustand 2006 in situ; Verwitterung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 616, CII 479 (rechts); Grabbuch 615, CII 478 (links)
shha (JG 73), S. 28, Nr. 3; beigelegt rechts ihres Gatten, Tag 1, 12. desselben (Monats) (rechts) und shha (JG 73), S. 23, Nr. 4; begraben mit den Füßen gegenüber von dem Kopf des Junggesellen Jirmijahu, Sohn des Herrn Mosche Fürst (Nr. hha-2093, CII 448) (links).
Duckesz, Iwoh Lemoschaw, S. 2 (H)
Grunwald, S. 237, Nr. 457 (rechts)
Grunwald, S. 237, Nr. 454 (links)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2108
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2108
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1722 1721

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2108
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis