logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1910/6072]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1614
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1614: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1614

Name


Meir Dan Mahler ben Elkana Schamasch [05.07.1767]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[מאיר עיני׳ בחכמת]‏‎ ›Erleuchtet die Augen‹ mit der Fertigkeit
‎‏[כל מלאכה]‏‎ eines jeglichen Werkes
‎‏[פ״נ]‏‎ Hier ist begraben
‎‏[אי]ש אשר קבע עתים‏‎ ein Mann, ›welcher Zeiten festlegte
‎‏לתורה ׃ בכל עת שפנוי‏‎ 5 für die Tora, zu jeder Zeit‹, die er frei war
‎‏ממלאכה ׃ כל ימיו‏‎ von Arbeit, all seine Tage
‎‏מיגיע כפו נהנה ׃ בן‏‎ genoß er seiner Hände Mühe,
‎‏ע״ב שנה היה ולא נס‏‎ 72 Jahre alt war er, ›doch seine Frische
‎‏לחה ׃ והי׳ כנער בכח‏‎ war nicht entflohen‹, ›wie ein Jüngling blieb er in Kraft‹
‎‏ובגבורה ׃ ה״ה כ׳ מאיר דן‏‎ 10 und Stärke, es ist der geehrte Meir Dan
‎‏מאליר ב׳ מהור״ר אלקנה‏‎ Mahler, Sohn unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Elkana
‎‏שמש נפטר יו׳ א׳ ח׳‏‎ Schamasch, verschieden Tag 1, 8.
‎‏תמוז תקכ״ז לפ״ק‏‎ Tammus 527 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Spr 29,13  Zl 4f: bShab 31a  Zl 8f: Dtn 34,7 | Zl 9: Vgl. Ps 65,7

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 05.07.1767
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal vollständig und in situ.
Zl 1a: Anspielung auf den Namen Meir mit der Bedeutung "Erleuchter"/"erleuchtend".

Beschreibung

Lage Planquadrate FD
Schrift erhaben
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand 2006 non in situ, liegend, Oberteil fehlt; Verwitterung mittel; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 934, N 3183
shha (JG 73), S. 275, Nr. 9; der betagte Meir, Sohn des Elkana, beigelegt links von Leser, Sohn des Aharon Witzenhausen (Nr. hha-1615, N 3182)
Grunwald, S. 240, Nr. 666

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-08-23
recto
heutiges Foto
2004-08-22
schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1614
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1614
(letzte Änderungen - 2013-10-10 06:56)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1614
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis