logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [330/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1512
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1512: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1512

Name

Rechle bat Josef Awraham ⚭ Reuwen Hekscher [28.12.1705]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה אשר‏‎ eine Frau,
‎‏רוב ימיה היו עמלי ׃‏‎ deren Tage in der Mehrzahl leidvoll waren,
‎‏עצה טבה דברה בשלי ׃‏‎ guten Rat sprach sie wohlüberlegt,
‎‏כלבה כן פיה לשאלי ׃‏‎ 5 wie ihr Herz, so (war) ihr Mund, den Fragern,
‎‏לאמר צדק אתן פעלי ׃‏‎ sie sagte: "der Gerechtigkeit ? weih ich mein Tun!",
‎‏יד ושם למרת רעכלי ׃‏‎ dies sei Denkmal und Name für die Frau Rechle,
‎‏בת כ׳ יוסף אברה[ם ז״ל]‏‎ Tochter des geehrten Josef Awraham, sein Andenken zum Segen,
‎‏[מהארנ]בורג אשת כמר‏‎ aus Hornburg, Gattin des geehrten Herrn
‎‏[ר]אובן הקשר ז״ל נפטרה‏‎ 10 Reuwen Hekscher, sein Andenken zum Segen, verschieden
‎‏ונקברה יום ג׳ י״א טבת תס״ו‏‎ und begraben Tag 3, 11. Tewet 466
‎‏ל״ק‏‎ der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Datum: Gestorben und begraben Montag, 28.12.1705 ; ; Datum unstimmig: Der 11. Tewet fiel auf Montag, und nicht auf Dienstag, wie es die Inschrift angibt.

Stilmittel

Reim auf -le in Zln 3-7 (den Namen einschließend).
Akrostichon in Zeilen 3-7: ‎‏רעכלי‏‎ Rechle

Beschreibung

Lage Planquadrate EO
Schrift vertieft
Ornament florale Verzierung, insbesondere Kranz
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung leicht;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 2235, S 1256
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 258, Nr. 1659

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-10
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1512
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1512
(last modified - 2015-07-31 22:25)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1705

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1512
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis