logo epidat: epigraphische Datenbank

Herford 262 Inschriften (~1679-2013)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [84/262]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID her-100
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Herford, her-100: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?her-100

Name

Mordechai ben Daniel Ganz (Marcus Daniel Ganz) [13.02.1883]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏ר׳ מרדכי ב״ר דניאל גאנץ‏‎ Herr Mordechai, Sohn des Herrn Daniel Ganz,
‎‏שנפטר בשם טוב בן ח״א‏‎ der verschieden ist ›mit gutem Namen‹, im Alter von 61
‎‏שנה ביום ג׳ ו׳ אדר א׳ לפ״ק ׃‏‎ Jahren, am Tag 3, 6. des ersten Adar der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 5 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.
 Rückseite
Hier ruht
Marcus Daniel
Ganz,
geb. am 26. Juni 1821,
gest. am 13. Februar 1883, 10
Schmerzlich betrauert
von Gattin und Kindern.
Frieden seiner Hülle,
Seligkeit seinem Geiste!

 

 Zl 3: bBer 17a

Kommentar

Datierung Geboren 26.06.1821; gestorben Dienstag, 13.02.1883
Das Sterbejahr 643 nach dem jüdischen Kalender fehlt in der hebräischen Inschrift, vermutlich ein Versehen des Steinmetzen.
Zl 3: Die Angabe des Alters ist verschrieben (‎‏ח״א‏‎ statt ‎‏ס״א‏‎), ebenfalls ein Fehler des Steinmetzen.
Namenskunde Der Name Mordechai, nach dem Adoptivvater der Königin Ester im biblischen Buch Ester, wurde aufgrund desselen Anlauts schon früh mit dem griechischen Namen Markus verbunden.

Beschreibung

Beschreibung Hohes quaderförmiges Postament auf mehrfach gestuftem Sockel, der oberste mit einem Feston verziert, und mit auskragender Bedachung, darauf ein großes, mit einem Tuch verhängtes Seelengefäß. Die Inschriftenfelder sind vertieft, die Inschriften in erhabenen Buchstaben zentriert. Über den Schriftfeldern vorne und hinten ein Reliefband mit zusammengebundenem Eichenlaub. Identisch gestaltet wie das nebenstehende Grabmal der Ehegattin.
Schrift Erhaben (Deutsch: Fraktur und Antiqua)
Symbol Mit einem Tuch verhängtes Seelengefäß
Ornament florale Verzierung, insbesondere Feston, Eichenlaub
Zustand 2016 Gut erhalten.

Zur Person

Der Kaufmann Marcus Daniel Ganz war ein Bruder von Michaelis Daniel Ganz. 1851 heiratete er Röschen, Tochter von Alexander Moses Ganz zu Bünde. 1852 wurde der Sohn Daniel Marcus geboren, 1854 der Sohn Alexander, 1855 der Sohn Max Moses, 1857 der Sohn Hermann, 1858 die Tochter Johanne, 1860 ein weiterer Sohn namens Alexander, 1861 die Tochter Bertha, 1864 der Sohn Abraham, 1866 der Sohn Paul Markus und 1869 ein totgeborener Sohn.

Zur Familie

Bruder: Michelis Daniel Ganz (her-0101)
Gattin: Röschen Ganz (her-0099)
Söhne: Max M. Ganz (her-0127); Daniel M. Ganz (her-0159)

Quellen / Sekundärliteratur

Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestalen-Lippe, P2, 126: Zivilstandsregister der Juden der Stadt Herford (GHT 1822-1847), S. 20 (G Johanna), S. 23 (G Adele).
Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestalen-Lippe, P2, 292: Zivilstandsregister der Juden der Gemeinde Herford mit den Orten Enger, Herford, Melbergen, Oeynhausen (Neusalzwerk), Spenge, Stift Berg, Wallenbrück (H 1848-1874), S. 5, Nr. 7 (2. Ehe).
Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestalen-Lippe, P2, 291: Zivilstandsregister der Juden der Gemeinde Herford mit den Orten Enger, Herford, Melbergen, Oeynhausen (Neusalzwerk), Spenge, Stift Berg, Wallenbrück (G 1848-1874), S. 9, Nr. 31 (G Daniel Marcus); S. 10, Nr. 37 (G Alexander); S. 12, Nr. 47 (G Moses); S. 13, Nr. 56 (G Hermann); S. 16, Nr. 72 (G Johanne); S. 19, Nr. 85 (G Alexander); S. 20, Nr. 91 (G Bertha); S. 25, Nr. 105 (G Abraham); S. 28, Nr. 118 (G Paul Markus); S. 34, Nr. 142 (G Totgeburt).

Fotografien

  «    »  

Jürgen Escher

heutiges Foto
2016
recto
heutiges Foto
2016
Detail
heutiges Foto
2016
verso

Anna Martin

heutiges Foto
2017
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Herford, her-100
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=her-100
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1883

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=her-100
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis