logo epidat: epigraphische Datenbank

Hennef 54 Inschriften (1886-1971)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [26/54]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hen-40
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-40: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hen-40

Name

Fejgla bat Jeschajahu (Sophia Seligmann geb Weil) [26.04.1921]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה מהוללה ויקרה‏‎ eine gepriesene und teure Frau,
‎‏מוכתרת בכל מדה ישרה‏‎ bekrönt mit jeder rechten Eigenschaft,
‎‏מרת פייגלא בת ישעי׳‏‎ Frau Fejgla, Tochter des Jeschajahu,
‎‏נפ[ב{ט}][כ{ר}]ה בשיבה טובה ביום‏‎ 5 verschieden ›in gutem Greisenalter‹ an
‎‏ל״ג בעומר תרפ״א לפ״ק‏‎ Lag baOmer 681 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
unsere treusorgende Mutter
Sophia Seligmann 10
geb Weil
* 24.1.1843, † 26.5.1921.
aus Rott.

 

 Zl 5: Gen 25,8

Kommentar

Datierung Geboren 24.01.1843; gestorben Dienstag, 26.04.1921
Zl 4: Namen, die mit der Gottesbezeichnung -ja bzw. -jahu enden, wurden aus Ehrfurcht vor dem göttlichen Namen häufig abgekürzt.
Zl 6: Am Feiertag LaG baOmer, dem 33. Tag der Omerzählung, wird die 50-tägige Trauerzeit zwischen dem Pessachfest und Schawuot, dem Wochenfest, für einen Tag unterbrochen.
Zl 12: Das christliche Symbol des Kreuzes als Zeichen für gestorben, dem man sonst kaum auf jüdischen Friedhöfen begegnet, kommt hier zwischen 1915 und 1924 einige Male vor, vgl. auch bei Nrn. hen-0034, hen-0037 und hen-0042.

Stilmittel

Beschreibung

Maße H: 77 B: 47 T: 15 cm; Sockel: H: 45 B: 63 T: 30 cm
Material Granit (?)
Beschreibung Gesockelte Stele mit Kleeblattbogenabschluß. Die Inschriften sind zentriert. In der hebräischen Inschrift sind Kopf-und Schlußzeile durch größere Buchstaben hervorgehoben, in der deutschen Inschrift der Name.
Zustand Das Schriftfeld zeigt Verwitterungsspuren.

Zur Person

Die in Bettendorf geborene Sofia Seligmann geb. Weil starb in Rott im Alter von 78 Jahren.

Zur Familie

Vater: Jeschajahu Weil
Gatte: Josef Seligmann (Nr. hen-0035)

Quellen / Sekundärliteratur

Hennef S 62/1921

Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-40
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hen-40
(letzte Änderungen - 2012-11-02 11:40)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1921

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hen-40
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis