logo epidat: epigraphische Datenbank

Hennef 54 Inschriften (1886-1971)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [4/54]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hen-7
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-7: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hen-7

Name

Jizchak ben Jaakow Hakohen (Isaak Lazarus) [06.04.1891]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏גוית בחור נחמד‏‎ der Leib eines liebenswerten Junggesellen,
‎‏יצחק בר יעקב‏‎ Jizchak, Sohn des Jaakow
‎‏הכהן זך וישר‏‎ Hakohen, ›rein und aufrecht
‎‏מעשהו מת כ״ז‏‎ 5 sein Tun‹, gestorben 27.
‎‏ואדר ונקבר בער״ח‏‎ Ve-Adar und begraben am Vorabend des Neumonds
‎‏ניסן תרנ״א לפ״ק‏‎ Nissan 651 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Isaak La[z]aru[s] 10
geb. [31.] März 186[2], gest. 6. April [1]891
aus Geistingen.

 

 Zl 4f: Spr 20,11

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 06.04.1891 ; begraben am übernächsten Tag
Zl 2b: Nach Gen 3,6; dort vom Baum der Erkenntnis gesagt.
Zln 10/11: Ergänzt nach der Geburtsurkunde.

Beschreibung

Maße H: 122 B: 55 T: 14,5 cm; Sockel: H: 22 B: 61 T: 21 cm
Material Sandstein
Beschreibung Stele mit trapezförmigen Abschluß, darauf eine Palmette. Das vertiefte Schriftfeld ist von einem gekehlten Rahmen umgeben. Oben im Abschluß sind die plastischen segnenden Priesterhände angebracht. Die hebräische Inschrift darunter ist rechtsbündig, die Einleitungs- und Schlußformel sowie der deutsche Text sind zentriert.
Symbol segnende Priesterhände
Zustand leichte Verwitterungsspuren, vor allem im unteren Teil des Schriftfelds.

Zur Person

Der in Geistingen am 31.3.1862 geborene Buchhalter Isaak Lazarus starb dort unverheiratet im Alter von 29 Jahren.

Zur Familie

Vater: Jakob Lazarus, gest. 1882 in Geistingen (Siegburg Nr. sgb-0317)
Mutter: Hendel Lazarus (Nr. hen-0009)

Quellen / Sekundärliteratur

Hennef G 39/1862
Hennef S 32/1891

Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-7
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hen-7
(letzte Änderungen - 2013-07-25 14:30)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1891

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hen-7
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis