logo epidat: epigraphische Datenbank

Hennef 54 Inschriften (1886-1971)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3/54]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hen-5
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-5: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hen-5

Name

Fromet bat Awraham Hakohen (Fanny Cahn) [25.10.1890]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏ורומט בת אברהם הכהן‏‎ Fromet, Tochter des Awraham Hakohen,
‎‏מתה ביום שבת קדש‏‎ gestorben am Tage des heiligen Schabbat,
‎‏י״א חשון ונקברה ביום‏‎ 11. Cheschvan und begraben am Tag
‎‏ב׳ י״ג בו תרנ״א לפ״ק בת‏‎ 5 2, 13. desselben 651 der kleinen Zählung, im Alter von
‎‏ס״ד שנה צדקה עשתה כל‏‎ 64 Jahren. ›Wohltat erwies sie alle
‎‏ימי חייה דרכי נעם היו‏‎ Tage ihres Lebens‹, ›Wege der Lieblichkeit waren
‎‏[ד]רכיה ושלום כל‏‎ ihre Wege und Friede all
‎‏[נ]תיבותיה‏‎ ihre Pfade‹.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Fanny Cahn aus Uckerath
gest. den 25. October 5651
64 Jahre alt

 

 Zl 6f: Ps 106,3  Zln 7-9: Spr 3,17

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 25.10.1890 ; begraben am übernächsten Tag
Zl 13: Todesdatum ist in einer Mischform angegeben. Monat und Monatstag sind nach dem bürgerlichen, das Jahr nach dem jüdischen Kalender angegeben. Diese Form kommt häufiger auch in den Inschriften auf dem jüdischen Friedhof in Siegburg vor.

Stilmittel

Reim auf -eha in Zln 7-9.

Beschreibung

Maße H: 99 B: 58 T: 15 cm; Sockel: H: 32 B: 61 T: 19 cm
Material Sandstein
Beschreibung Gesockelte Stele mit eingezogenem Rundbogenabschluß. Das vertiefte Schriftfeld ist von einem schmalem, zweifach abgestuften Rahmen umgeben.
Zustand Das Grabmal weist eine mechanisch verursachte Einkerbung etwa in der Mitte des Schriftfeldes, nahe am rechten Rand auf.

Zur Person

Fanny Hirsch wurde um 1826 in Sinzig geboren und starb unverheiratet 1890 in Uckerath. Dort hatte sie 1846 den von ihrem Vater angenommenen festen Familiennamen Cahn erhalten. Ihr Vater, der Metzger (so in seiner Sterbeurkunde) bzw. Handelsmann (so in ihrer Sterbeurkunde) Abraham Cahn, wurde um 1799 als Sohn von Hirsch Cahn und Jent Marx in Kurscheid geboren. Er starb am 29.4.1859 in Uckerath. Ihre Mutter Eva Moses wurde um 1802 als Tochter von Moses Levi und Schängen Simon in Sinzig geboren. Sie starb am 16.10.1870 in Uckerath.

Zur Familie

Vater: Abraham Cahn, gest. 1859 in Uckerath
Mutter: Eva Cahn geb. Moses, gest. 1870 in Uckerath
Bruder: Seligmann Cahn, gest. 1903 (Siegburg Nr. sgb-0518)

Quellen / Sekundärliteratur

Amtsblatt 1846, Nr. 249
Uckerath S 48/1859
Uckerath S 64/1870
Uckerath S 70/1890

Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hennef, hen-5
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hen-5
(letzte Änderungen - 2010-06-27 13:23)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1890

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hen-5
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis