logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [107/159]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-2048
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-2048: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-2048

Name

Mosche ben Jizchak A[rie ­Steinam] (Moses Abraham ­Steinam) [13.11.1871]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[...]‏‎ ...
‎‏[...]‏‎ ...
‎‏[...]‏‎ ...
‎‏[...]‏‎ ...
‎‏משה [...]‏‎ 5 Mosche ...
‎‏ב[״כ] יצחק א[ריה שטיינאם]‏‎ Sohn des [geehrten] Jizchak A[rie ­Steinam]
‎‏מווירצבורג נפטר [...]‏‎ aus Würzburg, verschieden ...,
‎‏ב׳ ער״ח כסלו תרל״ב‏‎ Tag 2, Vorabend von Neumond Kislev 632.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Postament
Moses Abraham ­Steinam 10
geb. [..] Mai 1863, gest. 25. Nov. 1871.

Kommentar

Datierung Geboren05.1863; gestorben Montag, 13.11.1871 (s.u.)
Der in der hebräischen Inschrift angegebene Sterbetag weicht um etwa zwei Wochen von der Angabe nach dem bürgerlichen Kalender ab, entspricht aber der Angabe im Begräbnisregister.

Beschreibung

Lage Feld A, Reihe VII, Stein Nr. 03 (2048)
Beschreibung Quaderförmiges Kindergrabmal auf getrepptem Sockel, mit seitlich auskragendem, dachartigen Abschluß, und ovalem, vertieften Schriftfeld, in den Zwickeln florale Ornamente.
Ornament florale Verzierung
Steinmetz Müller.
Zustand 1996 Teilweise starke Verwitterung; starker Flechten- und Moosbewuchs. 2010: Unverändert.

Zur Person

Der kleine Moses Abraham trug wie sein Vater Seligmann Löb Steinam, Betreiber eines exklusiven Herrenkleidergeschäfts in Würzburg, einen Doppelnamen.

Zur Familie

Vater: Seligmann Steinam (Grabstein Nr. hdf-0759)

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 47, Nr. 535.
Roland Flade: Die Würzburger Juden. Ihre Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart, 2. erweiterte Auflage, Würzburg 1996, S. 118 (zu Babette Jeidels), S. 217f. (zu Seligmann Löb Steinam).

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto
heutiges Foto
1996
recto

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-2048
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-2048
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-2048
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis