logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [111/159]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-159
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-159: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-159

Namen

David ben Jaakow Schloss Halevi (David ­Schloss) [31.01.1873]
Idel bat David Schloss Halevi (Ida) [01.02.1873]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Ida u. David ­Schloss.
 Rechte Seite
‎‏עד הגל הזה ועדה המצבה‏‎ ›Zeuge dieser Hügel und Zeugin diese Stele‹,
‎‏כי נגנז תחתיה האיש הישר‏‎ daß unter ihr verwahrt ist der Mann, aufrecht
‎‏ונאמן רוח כ׳ דוד בן כ׳ יעקב‏‎ und getreuen Geistes, der geehrte David, Sohn des geehrten Jaakow
‎‏שלאס הלוי מווירצבורג‏‎ 5 Schloss Halevi aus Würzburg.
‎‏דרך טובים הלך ודרך ישרים‏‎ Den Weg der Guten ging er, und den Weg der Aufrechten,
‎‏ודבריו נכונים וחסדו נודע בשערים‏‎ und seine Worte waren bereitwillig und seine Güte ›bekannt in den Toren‹,
‎‏דלים מכספו סמך ועניים מהונו‏‎ Darbende erfreute? er von seinem Geld und Arme von seinem Vermögen,
‎‏ועלה למקום מחצבו במרומים למע...‏‎ und er stieg auf zum Ort seines Ursprungs in den Höhen, um sich ...?,
‎‏בערב שבת קדש ג׳ שבט‏‎ 10 am Rüsttag des heiligen Schabbat, 3. Schwat
‎‏בשנת תרל״ג לפ״ק‏‎ im Jahr 633 der kleinen Zählung,
‎‏ובו ביום גויתו נתנה לקבורה‏‎ und an eben jenem Tag wurde sein Leib beerdigt.
‎‏נשמתו בצרור החיים תהיה צרורה‏‎ Seine Seele sei in das Bündel des Lebens eingebunden.
 Linke Seite
‎‏ויהי ביום שלאחריו הוכפלה הצרה‏‎ Und es geschah am Tag danach, da verdoppelte sich das Leid,
‎‏כי בו ביום ש״ק ד׳ שבט נפטרה‏‎ 15 denn an eben jenem Tag, (am) heiligen Schabbat, 4. Schwat, verschied
‎‏בת שש עשרה שנים הנערה‏‎ das sechzehnjährige Mädchen,
‎‏מחמד עיני אבות׳ המהוללה והיקרה‏‎ ihrer Eltern ›Augen Lust‹, die Gepriesene und die Teure,
‎‏מ׳ אידל בת כ׳ דוד שלאס הלוי‏‎ Frau Idel, Tochter des geehrten David Schloss Halevi,
‎‏וביום א׳ שבה אל אדמתה‏‎ und am Tag 1 ›kehrte sie zurück zu ihrer Erde‹.
‎‏איכה נקטפה באבך שושנה נחמדת‏‎ 20 Wie wurdest Du ›gepflückt in deiner Blüte‹, liebliche Lilie,
‎‏יללה השמיע׳ משפחתך והאבלות נכבדת‏‎ Jammergeschrei ließen ertönen deine Familie und die Trauer war ehrenvoll,
‎‏דרך ימי חלדך קצר אך נפשך הברה‏‎ dein ›Lebensweg‹ war kurz, doch deine reine Seele
‎‏לעולם תזרח ובצרור החיים צרורה‏‎ leuchte auf ewig und sei im Bündel des Lebens eingebunden
 Postament
[...] bei der [...]
[...] uns plötzlich [...] 25

 

 Zl 2: Gen 31,52  Zl 7: Spr 31,23  Zl 17: 1Kö 20,6 u.a.  Zl 19: Dan 11,9  Zl 20: Nach Ijob 8,12  Zl 22: Ps 39,6

Kommentar

Datierung David Schloss: Gestorben und begraben Freitag, 31.01.1873 ;
Ida Schloss: Gestorben Samstag, 01.02.1873 ; begraben am nächsten Tag

Stilmittel

Akrostichon in Zeilen 6-8, 20-23: ‎‏דוד אידל‏‎ David Idel

Beschreibung

Maße 261 x 158/176 x 52/66
Lage Feld B, Reihe 01, Stein Nr. 59 (Neuer Teil) (0159)
Beschreibung Großes Grabmal in Form einer Ädikula auf Postament, mit kannelierten Pialstern, deren Kapitelle mit einem Eierstab geschmückt sind. Die deutsche Zeile im Giebel in einer Kartusche, im Schriftfeld darunter sind nebeneinander zwei hochrechteckige Schrifttafeln eingelassen, die linke ist mit dem Symbol für ein zu früh beendetes Leben verziert.
Symbol Geknickte Rose
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand 2010 Deutliche Verwitterungsspuren im Giebelfeld, das Postament ist stark bemoost, die zweizeilige deutsche Inschrift auf dem Postament ist fast völlig verwittert und nicht mehr zu entziffern.

Zur Person

Das Begräbnisregister gibt das Alter von David Schloss mit 66 Jahren an.

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 46, Nrn. 658 und 659.

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-159
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-159
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1873 1873

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-159
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis