logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [138/159]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-1327
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1327: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-1327

Name

Babette bat Ascher Hakohen ⚭ Meir ­Schwabacher (Babette ­Schwabacher geb. Kahn) [05.04.1900]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האשה היקרה מגזע כהונה מרת‏‎ die teure Frau vom Stamme der Priesterschaft, Frau
‎‏באבעטטע אשת כהר״ר מאיר‏‎ Babette, Gattin des geehrten Meisters, Herrn Meir
‎‏שוואבאכער בת של פו״מ כהר״ר‏‎ ­Schwabacher, Tochter des Vorstehers und Leiters, des geehrten Meisters, Herrn
‎‏אשר הכהן נפטרה ביום ה׳ ו׳ ניסן‏‎ 5 Ascher Hakohen, verschieden am Tag 5, 6. Nissan
‎‏תר״ס לפ״ק‏‎ 660 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Postament
Hier ruht
Frau Babette ­Schwabacher
geb. Kahn, 10
Privatiere aus Würzburg,
geb. 2. Februar 1833,
gest. 5. April 1900.

Kommentar

Datierung Geboren 02.02.1833; gestorben Donnerstag, 05.04.1900
Zl 2: Ein Hinweis auf priesterliche Abstammung ist bei Frauen eher die Ausnahme.

Beschreibung

Maße 204 x 70 x 31/49
Lage Feld B, Reihe 13, Stein Nr. 27 (Neuer Teil) (1327)
Beschreibung Sich leicht nach oben verjüngende hohe Stele mit abgesetztem Rundbogenabschluß, gekrönt von einem kleinen dreiecksgiebeligen Aufsatz mit einem kleinen, reliefierten sechszackigen Stern, auf Postament mit eingesetzter, querrechteckiger Schrifttafel. Die zweite Zeile der hebräischen Inschrift folgt dem Bogenverlauf. Das Grabmal bildet mit nebenstehendem, identisch gestalteten Grabmal des Gatten (Nr. hdf-1326) eine Doppelgrabstelle.
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand 2010 Leichte Verwitterung; starker Flechtenbewuchs.

Zur Familie

Gatte: Mayer Schwabacher (Grabstein Nr. hdf-1326)

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 22 (Nr. 2).

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1327
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-1327
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-1327
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis