logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [136/159]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-1241
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1241: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-1241

Name

Terz (genannt Therese Schwabacher) ⚭ Schmuel (Therese ­Schwabacher geb. Palm) [03.07.1896]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האשה היקרה מרת טערץ‏‎ die teure Frau, Frau Terz,
‎‏אשת כ׳ שמואל המכונה‏‎ Gattin des geehrten Schmuel, genannt
‎‏טהערעזע‏‎ Therese
‎‏שוואבאכער‏‎ 5 Schwabacher,
‎‏נשמתה עלתה למעלה‏‎ ihre Seele stieg nach oben empor
‎‏ביום כ״ב תמוז תרנ״ו לפ״ק‏‎ am 22. Tag des Tammus 656 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Frau 10
Therese ­Schwabacher
geb. Palm,
geb. am 20. April 1830,
gest. am 3. Juli 1896.
 Postament
‎‏נדבה מהונה לבית החולים‏‎ 15 Von ihrem Vermögen stiftete sie für das Krankenhaus
‎‏וגם החזיקה את בית למודים‏‎ und unterstützte auch das Lehrhaus,
‎‏פזר מכספה לעניים ודלים‏‎ großzügig gab sie von ihrem Geld den Armen und Geringen,
‎‏ה׳ ישלם שכרה כפלים‏‎ der Ewige vergelte ihr ihren Lohn doppelt und dreifach

Kommentar

Datierung Geboren 20.04.1830; gestorben Freitag, 03.07.1896

Stilmittel

Reim auf -im in Zln 15-18.

Beschreibung

Maße 243 x 87/104 x 35/59
Lage Feld B, Reihe 12, Stein Nr. 41 (Neuer Teil) (1241)
Beschreibung Stele auf Sockel und Postament, mit abgesetztem, leicht eingezogenen, seitlich auskragendem Flachbogenabschluß mit einer Konche im Giebelfeld, getragen von zwei kannelierten Pilastern und gekrlönt von einem Seelengefäß. Darunter eine eingesetzte, hochrechteckige Schrifttafel über einem Blumengebinde.
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Steinmetz Müller & Sohn i. W.
Zustand 2010 Leichte Verwitterung; starker Flechtenbewuchs.

Zur Person

Dem Begräbnisregister ist zu entnehmen, daß Therese Schwabacher verwitwet war, als sie in Würzburg starb.

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 27 (Nr. 3).

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto
heutiges Foto
1996
Detail
heutiges Foto
1996
Detail

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Steinmetz
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-1241
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-1241
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1896

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-1241
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis