logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [63/159]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-613
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-613: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-613

Name

Bonle Babette bat Hofagent ­Pfeiffer Weikersheim KaZ ⚭ Mosche ­Jeidels [31.12.1847]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏יידילס‏‎ Jeidels
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה מהוללה צנועה וחשובה מרת‏‎ eine gepriesene Frau, züchtig und angesehen, Frau
‎‏בונלה מגזע הגונה ממשפחת כהונה בת‏‎ Bonle von würdiger Abstammung, aus einer Priesterfamilie, Tochter des
‎‏המפואר והמפורסם הנקרא בפי כל‏‎ 5 Prächtigen und des Weitbekannten, genannt von jederman
‎‏האפאגענט כ״ה פייפר ווייקערשהיים‏‎ Hofagent, der geehrte Herr ­Pfeiffer Weikersheim
‎‏כ״ץ זצ״ל אשת הגביר כ״ה משה יידעלס‏‎ KaZ, das Andenken des Gerechten zum Segen, Gattin des Stattlichen, des geehrten Herrn Mosche ­Jeidels,
‎‏יצ״ו מקרית ווירצבורג נפטרת ביום‏‎ sein ›Fels und Erlöser‹ behüte ihn, aus der Stadt Würzburg, verschieden am Tag
‎‏ו׳ כ״ד טבת תר״ח ל׳‏‎ 6, 24. Tewet 608 der Zählung.
‎‏חסד וצדקה ראשית מעשיה‏‎ 10 Liebeswerk und Gerechigkeit waren die Grundlage ihrer Taten,
‎‏לבה פתוחה לאביון לדל מנעריה‏‎ ihr Herz war geöffnet dem Bedürftigen, dem Geringen, von ihrer Jugend an,
‎‏יראת אלהים היתה חפציה‏‎ die Ehrfurcht vor Gott war ihr Begehr,
‎‏רק שלום היו הליכותיה‏‎ nur Frieden war ihr Wandeln,
‎‏זכרה אלהי׳ לטובה‏‎ Gott wird ihrer zum Guten gedenken
‎‏פעולת כשרה ו..[...]ה‏‎ 15 ihr tugendhaftes Wirken und ...
‎‏ובשלום תשכון [...]ה‏‎ und in Frieden ruhe ...
‎‏עד קץ מועד התחיה‏‎ bis zum Ende, zum Zeitpunkt der Wiederbelebung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 8: Ps 19,15

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 31.12.1847
Die ehrenvolle Abstammung von Babette Jeidels aus der Hofagentenfamilie Weikersheim nimmt in dieser Inschrift breiten Raum ein.

Stilmittel

Reim auf -ejha in Zln 10-13, auf -a in Zln 14-17.

Beschreibung

Maße 137 x 85 x 20
Lage Feld B, Reihe 06, Stein Nr. 13 (0613)
Beschreibung Stele mit abgesetztem Runbogenabschluß, im Giebelfeld ein großes reliefiertes Seelengefäß mit dem Namenszug zwischen zwei Trauerweiden, darunter ein hochrechteckiges Schriftfeld zwischen Pilastern.
Symbol Seelengefäß zwischen zwei Trauerweiden
Zustand 2010 Teilweise starke Verwitterung; starke Beschädigung; ein Teil der Inschrift ist verloren.

Zur Person

Bonle, bürgerlich Babette, war eine Tochter des Weikersheimer Hofagenten Ezechiel Pfeiffer und der Eva geb. Neckarsulmer. 1810 heiratete sie den aus Höchberg stammenden Moses Jeidels. Damit gehörte sie zur reichen jüdischen Oberschicht in Würzburg, was sich u.a. in ihrer Mitgliedschaft im "Kunstverein der Frauen" ausdrückte.
Moses Jeidels, Sohn von Samuel Jeidels, der mit Gold und Juwelen handelte und 1803 als reichster Jude des Hochstifts galt, beteiligte sich zunächst am Handel seines Vaters und erwarb dann in Würzburg den säkularisierten Domherrenhof Augsburg, gründete ein eigenes Bankhaus und war bald nach Joel Jakob von Hirsch der wohlhabenste Jude der Stadt. Er stand der Orthodoxie nahe, unterhielt in seinem Haus eine eigene Privatsynagoge und finanzierte seit 1821 den Schächter und Vorsänger Joseph Oppenheim. Seine Kinder ließ er privat von einem geprüften Elementarlehrer unterrichten, gleichzeitig zählte er zu den Unterstützern der "Kleinkinderbewahranstalt". Mit der Gemeinde kam er in Konflikt, als er sich gegen eine Zwangsmitgliedschaft in der Kultusgemeinde und dem Prinzip der Einheitsgemeinde mit dem verbundenen Steuerzwang wehrte, was zu einer deutlichen Verzögerung des geplanten Synagogenbaus führte. Moses Jeidels und seine erwachsenen Söhne Max und Samuel Moses zogen nach Babettes Tod und nachdem die Gleichberechtigung der Juden 1850 im bayrischen Landtag gescheitert war, ins hessische Rödelheim bzw. nach Frankfurt, wohin Moses Jeidels auch sein Bankhaus verlegte.

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 68, Nr. 441.
Rolf Hofmann: Familienblatt der Familie Ezechiel Pfeiffer, Hofjude in Weikersheim (1766-1827), Version 03 (http://www.alemannia-judaica.de/images/HarburgProject/FS-PFEIFFER-EZECHIEL.pdf; 01.07.2010).
Ursula Gehring-Münzel: Vom Schutzjuden zum Staatsbürger. Die gesellschaftliche Integration der Würzburger Juden 1803-1871 (Veröffentlichungen des Staatsarchivs Würzburg, Bd. 6), Würzburg 1992, S. 439 (zu Babette Jeidels) und S. *102, 112, 195, 214f., 218f., 288f., 294f., 299f., *313, 317, 319, 359, 401, 439, 443, 492 (zu Moses Jeidels).
Roland Flade: Die Würzburger Juden. Ihre Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart, 2. erweiterte Auflage, Würzburg 1996, S. 118 (zu Babette Jeidels), S. 70, 82f. (zu Moses Jeidels).

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-05-17
recto
heutiges Foto
2010-05-17
recto
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Detail
heutiges Foto
2010-05-17
Symbol
heutiges Foto
2010-05-17
Symbol
heutiges Foto
2010-05-17
Symbol
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-613
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-613
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1847

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-613
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis