logo epidat: epigraphische Datenbank

Würzburg - Heidingsfeld 159 Inschriften (1810-1939)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [32/159]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hdf-316
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-316: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hdf-316

Name

Sara ⚭ Joel von Hirsch (Sara ­von Hirsch geb. Kaulla) [10.02.1829]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏ויהיו ימי חיי שרה שש שנה ועשרים שנה ותמת שרה‏‎ ›Und es betrug die Lebenszeit Sara's‹ sechsundzwanzig Jahre und ›es starb Sara‹
‎‏בקרית ווירצבורג ביום ג׳ ז׳ אדר ראשון תקפ״ט לפ״ק‏‎ in der Stadt Würzburg am Tag 3, 7. des ersten Adar 589 der kleinen Zählung.
‎‏צרה ומבוכה ובכי ואנקה‏‎ Not und Bedrängnis und ›Weinen und Jammern‹
‎‏עלי הרכה שעלתה בחכה‏‎ um die Zarte, welche ›empor stieg am Haken‹,
‎‏ה״ה הצפירה האדירה הכשרה ומאושרה‏‎ 5 es ist ›die Prachtvolle‹, die Großartige, die Tugendhafte und Glückliche,
‎‏אשת הגביר דורש טוב לעמו כ״ה יואל‏‎ Gattin des Stattlichen, ›auf das Beste für sein Volk bedacht‹, des geehrten Herrn Joel
‎‏פאן הירש יצ״ו‏‎ von Hirsch, sein ›Fels und Erlöser‹ behüte ihn,
‎‏אשר אורה יראה טהורה‏‎ deren Licht reine (Gottes)furcht war,
‎‏ונפש רעבה מלאה טובה‏‎ und die hungrige Seele bedachte sie mit Güte,
‎‏זכרה עמלים וחננת דלים‏‎ 10 sie gedachte der Mühseligen und war ›den Geringen zugetan‹,
‎‏וריח כגן ביתן נרדה נתן‏‎ und einen Duft wie ›ein Schloßgarten‹ ›verströmte ihre Narde‹,
‎‏זכרה אלהי לטובה‏‎ Gott wird es ihr zum Guten gedenken,
‎‏פועלת כשרה ונדיבה‏‎ sie wirkte tugendhaft und freigebig,
‎‏ובשלום תשכון רגועה‏‎ und in Frieden ruhe sie beruhigt,
‎‏עד קץ מועד לתחיה‏‎ 15 bis zum Ablauf der Zeit bis zur Auferstehung
 Rückseite
Sara ­von Hirsch

 

 Zl 1: Gen 23,1 | Zl 1: Gen 23,2  Zl 3: Mal 2,13  Zl 4: Hab 1,15  Zl 5: Jes 28,5  Zl 6: Est 10,3  Zl 7: Ps 19,15  Zl 10: Spr 19,17  Zl 11: Est 1,5 | Zl 11: Hld 1,12

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 10.02.1829
Die 1829 im Alter von nur 26 Jahren gestorbene Sara aus der Hoffaktorenfamilie Kaulla, die in die Familie von Hirsch eingeheiratet hatte und nicht nur aufgrund ihrer edlen Abstammung und ihrer Wohltätigkeit, sondern auch für ihre Schönheit bekannt war, wird mit besonders vielen lobenden Attributen bedacht. Die gereimte Eulogie endet mit der Hoffnung auf den himmlischen Lohn für die irdischen Taten und die Auferstehung am Ende der Tage.
Zl 5: Die Lesung des Wortes ‎‏האדירה‏‎ ist nicht gesichert, die Übersetzung mit "die Großartige, die Gewaltige" wäre ein sehr ausgefallen großes Lob (das Wort ist auch als einer der vielen Gottesnamen bekannt). Möglich ist vielleicht auch, angesichts der Tatsache, daß ihr Mann geadelt wurde, ein "Lehnwort" aus dem Deutschen, ‎‏האדילה‏‎, "die Geadelte".

Stilmittel

Reim auf -ka in Zln 3-4, auf -ra in Zln 1 ("Sara"), 5, und 8, auf -wa in Zln 12-13 und auf -ijah in Zln 14-15.

Beschreibung

Maße 162 x 87/95 x 15/29
Lage Feld B, Reihe 03, Stein Nr. 16 (0316)
Beschreibung Stele mit Rundbogen, darüber ein geschweifter Aufsatz, der ein rundes Medaillon trägt, das das Wappen der Familie von Hirsch zeigt, gekrönt von einem springenden Hirsch und flankiert von einem mit Rosetten geschmückten Feston. Auf einer historischen Aufnahme aus dem Jahr 1927 (s.u.) ist zu erkennen, daß das Grabmal ursprünglich in verschiedenen Farben bemalt war.
Symbol Namenssymbol: Familienwappen der von Hirsch
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand 2010 Leichte Verwitterung; starker Flechtenbewuchs.

Zur Person

Die für ihre Schönheit gerühmte Sara war eine Tochter des Münchner Hofbankiers Raphael Kaulla und die zweite Gattin des Würzburger Bankiers Joel Jakob von Hirsch. Aus dieser Ehe gingen acht Kinder hervor: Abraham (=Albert), Karoline, Jonas, Hanna, Salomon, Karl sowie die Zwillinge Sara und Eleonore, die am 22. Januar 1829 geboren wurden. Diese Geburt war offensichtlich zuviel für die junge Mutter, sie starb nur einen Monat später. Nach ihrem frühern Tod heiratete Joel Jakob von Hirsch ihre Schwester Karoline, die jedoch ebenfalls früh verstarb.

Zur Familie

Gatte: Joel Jakob von Hirsch (Grabstein Nr. hdf-0450)
Sohn: Albert von Hirsch (Grabstein Nr. hdf-0447)

Quellen / Sekundärliteratur

Begräbnisregister (Staatsarchiv Würzburg, Jüdische Standesregister 42), S. 84, Nr. 266.
Ursula Gehring-Münzel: Vom Schutzjuden zum Staatsbürger. Die gesellschaftliche Integration der Würzburger Juden 1803-1871 (Veröffentlichungen des Staatsarchivs Würzburg, Bd. 6), Würzburg 1992, S. 229.
Roland Flade: Die Würzburger Juden. Ihre Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart, 2. erweiterte Auflage, Würzburg 1996, S. 122.
Eine historische Aufnahme des Grabmals aus dem Jahr 1927 ist abgebildet in Theodor Harburger: Die Inventarisierung jüdischer Kunst- und Kulturdenkmäler in Bayern, hrsg. von den Central Archives for the History of the Jewish People, Jerusalem und dem Jüdischen Museum Franken - Fürth & Schnaittach, Fürth 1998, Bd. 2, S. 282.

Fotografien

  «    »  

Schrade, Dokumentationszentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken

heutiges Foto
1996
recto

Bert Sommer

heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
recto
heutiges Foto
2010-04-22
Detail
heutiges Foto
2010-04-22
Detail
heutiges Foto
2010-04-22
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Würzburg - Heidingsfeld, hdf-316
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hdf-316
(letzte Änderungen - 2014-10-23 13:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1829

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hdf-316
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis