logo epidat: epigraphische Datenbank

Frankfurt am Main, Battonnstraße 3875 inscriptions (1272-1828)

information   inscriptions   map   indices   Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [884/3875]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID ffb-980
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-980: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?ffb-980

Name

David ben Elchanan (David Leiter zur Leuchte) [14.05.1692]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏היקר כמ׳ דוד לאטיר צור לויכט‏‎ Der Teure, der geehrte Herr David Leiter zur Leuchte.
‎‏האבן הזאת שמתי שמתי על‏‎ Diesen Stein setzte ich zu
‎‏ראש הנעלה ׃ שהשכים‏‎ Häupten des Erhabenen, der frühmorgens
‎‏והערב לבית התפילה ׃‏‎ und abends ins Haus des Gebets ging,
‎‏גויתו מוטל בקבר ונש‏‎ 5 Sein Leib im Grabe daniederliegt und seine See-
‎‏מתו למעלה עלה ׃ כמר‏‎ le stieg hinauf nach Droben. Der geehrte Herr
‎‏דוד ב״ר אלחנן ז״ל נפ׳ ונק׳‏‎ David, Sohn des geehrten Herrn Elchanan, sein Andenken zum Segen, verschieden und begraben
‎‏ביום ג׳ כ״ח אייר תנ״ב ל׳‏‎ am Tag 3, 28. Ijar 452 der Zählung.
‎‏[תנצב״ה]‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben, Mittwoch, 14.05.1692 (Datum unstimmig.)
Zum Datum: Der 28. Ijar fiel auf Mittwoch, damit erfgibt sich eine leichte Abweichung zur Inschrift, die Tag 3 (Dienstag) als Todestag angibt. Das sk gibt den Todestag mit Tag 3 an, den Begräbnistag mit Tag 4, 28. Ijar. Das MF gibt den 27. Ijar als Todestag an.
Laut sk wurde David (HoSt 1111) oben auf dem Friedhof zur Südseite hin begraben. Sein Kopf hinter einem alten Grabstein (HoSt. ...), seine Füße gerichtet zur Seite des Grabmals von Chava Rothschild? (Nr. ffb-0047, Ho 521, HoSt 936, ET 13.X.1624)(?) und zwei Schuh nach Norden hin, in der Mitte des Grabmsls steht das Grabmal seines Vaters Elchanan (HoSt 937)
Zl 7: alef-lamed-Ligatur.
Abkürzung Punkt; Satztrenner: ''.

Stilmittel

Reim auf -lah in Zln 3/4 und 6.

Beschreibung

Maße
Beschreibung Rechteckige Stele mit glattem Rahmen die mit einem leicht eingezogenem Rundbogen abschließt. An den Ecken je eine Rosette. Das eingetiefte Schriftfeld schließt mit ebenfalls mit einem Rundbogen ab, darin im Halbrund das Hauszeichen, eine Leuchte, sowie eine Leiter, als Darstellung des Familiennamens. Darüber eine Kopfzeile, die dem Bogenverlauf folgt.
Symbol Leiter, als Zuname
Hauszeichen Leuchte
Zustand Der Stein ist unterhalb der vorletzten Zeile abgebrochen und liegt. Die oberen Querbalken der Schlußzeile sind noch sichtbar. Die Beschriftung ist weitgehend gut erhalten.

Zur Person

David wohnte im Haus zur Leuchte.

Zur Familie

Vater: Elchanan S. Meir Bingen (Nr. ffb-0961, Ho 856, ET 31.XII.1659)
Mutter: Ester T. David (nicht bei Ho, ET 7.V.1686)
Gattin: Hennel T. Berman Deutz (nicht bei Ho, ET 2.X.1727)
Kinder: Meir (Nr. ffb-0981, Ho 1730, ET 27.I.1720), Josel (nicht bei Ho, ET 28.VI.1752), Elchanan (Ho 1097, ET 6.XII.1688) und Gutle G. Refael S. Salman (nicht bei Ho, ET 11.XII.1738)

Quellen / Sekundärliteratur

sk, S. 682, Nr. 52
MF, S. 81, Nr. 10 (ET: 102-2)
ET 13.V.1692
Dietz, S. 182
Lö, Jüdische Grabsteine, in: Blätter ..., III. Jg., Nr. 6, S. 78
Ho 1299
HoNam S. 720: Leiter David
HoEd: Zl
HoSt 1111

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Frankfurt am Main, Battonnstraße, ffb-980
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=ffb-980
(last modified - 2013-12-04 04:58)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1692

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ffb-980
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis