logo epidat: epigraphische Datenbank

Erfurt, Neuer Friedhof, Werner-Seelenbinder-Straße 157 Inschriften (1878-1988)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
  «    [1/157]    »     »|
Edition Kommentar Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID erf-113
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Erfurt, Neuer Friedhof, Werner-Seelenbinder-Straße, erf-113: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?erf-113

Namen

Simcha ben Jehuda ­Sabor (Simon ­Sabor) [08.09.1878]
Channa bat ... ­Lamm (Johanna ­Sabor geb. Lamm) [15.03.1909]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Hier ruhen
unsere innigstgeliebten Eltern
Simon ­Sabor
geb. d. 28. December 1823
gest. d. 8. September 1878 5
Johanna ­Sabor
geb. Lamm
geb. d. 31. December 1828
gest. d. 15. März 1909
‎‏פ״נ‏‎ 10 Hier sind begraben
 Rechts
‎‏כ״ה שמחה בכ״ה יהודא זאבאר‏‎ der geehrte Herr Simcha, Sohn des geehrten Herrn Jehuda ­Sabor,
‎‏נפטר י׳ אלול תרל״ח לפ״ק‏‎ verschieden 10. Elul 638 der kleinen Zählung.
‎‏הלך בדרך הישר‏‎ Er ging den rechten Weg,
‎‏עדנו באבו נקטף‏‎ ›noch in seiner Blüte wurde er gepflückt‹
 Links
‎‏האשה מרת חנה בת ... לאמם‏‎ 15 die Frau, Frau Channa, Tochter des ... ­Lamm,
‎‏נפטרה כ״ג אדר [תרס״ט] לפ״ק‏‎ verschieden 23. Adar 669 der kleinen Zählung.
‎‏עד זקנה וש[יבה טובה‏‎?] ›Bis ins hohe und gute Greisenalter‹?
‎‏שמרה נפשה בצדקתה‏‎ ›bewahrte sie ihre Seele‹? durch ihre Wohltätigkeit
 Unten
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seelen seien eingebunden in das Bündel des Lebens
 Ursprüngliche Grabinschrift für Simon Sabor:
‎‏אב נאמן בביתו אהב את אשתו ובניו‏‎ 20 Ein getreuer Vater seinem Hause, er liebte seine Gattin und seine Kinder,
‎‏להדריכם בדרך ישרה, טרח ויגע בעסקיו‏‎ sie zu leiten auf den aufrechten Weg, er plagte und mühte sich in seinen Beschäftigungen
‎‏והניח אחריו ברכה, אך לא הגיע לעת זקנה‏‎ und hinterließ Segen, doch er erreichte nicht die Zeit des Alters,
‎‏כי עודו בכחו נפל על משכבו ואיננו כי‏‎ denn noch während er bei Kräften war, fiel er auf sein Lager ›und er war nicht mehr da, denn
‎‏לקח אותו אלקי׳‏‎ Gott nahm ihn hinweg‹.
‎‏כ״ה שמחה בכ״ה יהודא זאבאר‏‎ 25 Der geehrte Herr Simcha, Sohn des geehrten Herrn Jehuda Sabor,
‎‏נפטר ביו׳ א׳ יו״ד אלול תרל״ח לפ״ק תנצב״ה‏‎ verschieden am Tag 1, zehnter Elul 638 der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruhet der Kaufmann
Herr Simon Sabor
geb. d. 28. Decbr. 1828, gest. d. 8. Sept. 1878.
Dein Weib, deine Kinder umstehen weinend 30
hier dein Grab
Betrauern tief den liebenden Gatten, den ... Vater,
der zu früh ...
Wir ... in Liebe...
S... und Stab 35
...
...

 

 Zl 14: Nach Ijob 8,12  Zl 17: Ps 71,18  Zl 18: Vgl. Ps 25,20  Zl 23f: Gen 5,24

Kommentar

Datierung Simon Sabor: Geboren 28.12.1823; gestorben Sonntag, 08.09.1878
Johanna Sabor: Geboren 31.12.1828; gestorben 15.03.1909
Offensichtlich handelt es sich bei dem gemeinsamen Grabmal für Simon Sabor und seine Frau um einen erneuerten Grabstein oder einen Stein, der beim Tod der Frau anstelle des ursprünglichen Grabmals für Simon Sabor gesetzt wurde. Die ursprüngliche Schrifttafel für Simon Sabor war vermutlich auf der Rückseite des heutigen Grabmals angebracht, wie aus den noch vorhandenen Dübellöchern zu schließen ist. Einzelne Fragmente haben sich erhalten. Eine historische Aufnahme erlaubt die teilweise Rekonstruktion seiner ursprünglichen Grabinschrift.
Zln 15-18: Die Zeilen sind aufgrund der fortgeschrittenen Verwitterung nicht mehr sicher zu lesen.

Fotografien

  »  

Annelie Hubrich

heutiges Foto
recto
heutiges Foto
Detail
heutiges Foto
verso
heutiges Foto
Detail
heutiges Foto
Detail

Historische Aufnahme

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Erfurt, Neuer Friedhof, Werner-Seelenbinder-Straße, erf-113
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=erf-113
(letzte Änderungen - 2013-09-04 10:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1878 1909

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=erf-113
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis