logo epidat: epigraphische Datenbank

Essen, Parkfriedhof 479 Inschriften (1919-2018)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
  «    [1/479]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID epa-3018
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Essen, Parkfriedhof, epa-3018: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?epa-3018

Namen

Clare Gelles geb. Goldschmidt [04.05.1919]
Marcel Gelles [10.05.1919]            

Diplomatische Transkription

 Links:
Clare Gelles
geb. Goldschmidt
geb. 29. Jan. 1888
gest. 4. Mai 1919
 Mitte:
5 Früh seid ihr Lieben mir
entrissen schmerzlich
muss ich euch vermissen
 Rechts:
Marcel
Gelles
10 geb. 24. Mai 1914
gest. 10. Mai 1919

Kommentar

Datierung Clare Gelles: Geboren 29.01.1888; gestorben 04.05.1919
Marcel Gelles: Geboren 24.05.1914; gestorben 10.05.1919

Beschreibung

Lage Feld C
Schrift erhaben
Symbol Davidstern; Menora

Zur Person

Clare Gelles geb. Goldstein war die erste Ehefrau des Kaufmanns und Juweliers Heinrich Heinz (Herz) Gelles aus Jassina in der damaligen Tschechoslowakai. Sie wurde in Schwedt im Landkreis Uckermark geboren als Tochter des Kaufmanns Isidor Goldschmidt und der Henriette Goldschmidt geb. Goldschmidt. Sie lebten in der Renatastraße 7 in Essen-Rüttenscheid. Clare Gelles starb im Alter von 29 Jahren. Wenige Tage später starb auch ihre vierjährige, in Hamborn geborene Tochter Marzell Gelles. Neben Marcell Gelles wird noch ein zweites Kind genannt, der Sohn Werner Gelles, der 1915 geboren wurde und später in Schweden lebte.
Heinrich Gelles heiratete nach Clares Tod die 1901 in Köln geborene Olga Hartoch, Tochter von Karl Hartoch und Laura Hartoch geb. Schürmann. Aus dieser zweiten Ehe sind zwei Kinder bekannt: Joachim (geb. 7.1.1936) und Josua (geb. 16.12.1936). Die Familie emigrierte nach Belgien, wurde in Brüssel gefasst und am 15.01.1943 von Mecheln (Malines) nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Gelles, Heinrich ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 4347095 ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 512206
Gelles, Joachim ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 873322

Quellen / Sekundärliteratur

Heinrich Gelles im Familienbuch Euregio
Sterbebücher Essen I, 1919, Nr. 1040 und Nr. 1082, Stadtarchiv Essen
Hermann Schröter: Geschichte und Schicksal der Essener Juden, Essen 1980, S. 543 und 544.

Fotografien

  »  

Bildarchiv Steinheim-Institut

heutiges Foto
1987
recto

Nathanja Hüttenmeister und Anna Martin

heutiges Foto
2018
recto
heutiges Foto
2018
recto
heutiges Foto
2018
recto
heutiges Foto
2018
recto
heutiges Foto
2018
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Essen, Parkfriedhof, epa-3018
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=epa-3018
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=epa-3018
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis