logo epidat: epigraphische Datenbank

Nettetal-Kaldenkirchen, Akazienweg 14 inscriptions (1906-1941)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/14]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Schlomo ben Schlomo (Salomon Sanders) [05.01.1906]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש צדיק וישר בנדבים‏‎ ein gerechter und aufrechter Mann inmitten der Wohltäter,
‎‏שלמה בר שלמה‏‎ Schlomo, Sohn des Schlomo,
‎‏נפטר ו׳ יום ח׳ טבת תרס״ו לפ״ק‏‎ verschieden (Tag) 6, 8. Tag des Tewet 666 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 5 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Salomon Sanders
geb. 11. August 1822
gest. 5. Januar 1906
top of the page

Kommentar

Datierung Geboren 11.08.1822; gestorben Freitag, 05.01.1906


Da dieser Friedhof erst 1924 angelegt wurde, stammt der Grabstein vermutlich vom Vorgängerfriedhof an der Jahnstraße.

top of the page

Beschreibung


Beschreibung Kleine Stele aus Scheinmauerwerk mit Flachbogenabschluß und eingesetzter, leicht hervorkragender Schrifttafel.
Zustand 1985: Verwitterung mittel. 2008: Unverändert.

top of the page

Zur Person


Salomon Sanders ist in einem 1847 erstellten Verzeichnis aller männlichen, volljährigen und sich selbständig ernährenden unbescholtenen Juden aufgeführt als "Gehilfe". 1853 ist er "Handelsmann". Verheiratet war er mit Adelheid, 1861 wurde seine Tochter Berta geboren, welche sich mit Jakob Lion aus Süchteln vermählte. Berta und Jakob Lion wurden 1942 nach Theresienstadt deportiert und ermordet.

top of the page

Zur Familie


Tochter: Berta Lion (siehe den Gedenkstein für die ermordeten Kaldenkirchener Juden, jüdischer Friedhof Kaldenkirchen, Jahnstraße e41-9001)

top of the page

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Berta Lion ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 916551
Bertha Lion ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: The Central Database of Shoah Victims' Names, 3916970
Jakob Lion ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: The Central Database of Shoah Victims' Names, 3911646 ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 916610

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur



Leo Peters: Aus der Geschichte der Juden im Gebiet der heutigen Stadt Nettetal, in: Gerhard Rehm (Redaktion): Geschichte der Juden im Kreis Viersen (Schriftenreihe des Kreises Viersen 38), Viersen 1991, S. 175-207, hier S. 190.
Nicht bei Peters.

top of the page

Fotografien

 »

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Nettetal-Kaldenkirchen, Akazienweg, e32-6
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e32-6
(letzte Änderungen - 2013-07-03 15:45)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1906

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e32-6
ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update:
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul