logo epidat: epigraphische Datenbank

Mönchengladbach-Wickrath 69 Inschriften (1847-1940)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [46/69]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e28-48
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach-Wickrath, e28-48: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e28-48

Name

Juliane Markus [14.03.1940]
Emma Hüneberg geb. Markus
Klara Markus [28.08.1874]   [08.04.1866]   [13.10.1907]

Diplomatische Transkription

Juliane Markus Emma Hüneberg
geb. 12.1.1863 gest. 14.3.1940 geb. Markus geb. 8.4.1866
Klara Markus Heinrich Hüneberg
geb. 13.3.1864 geb. 6.9.1894
Rosalie Markus Margar. Hüneberg
geb. 28.8.1874 geb. Bärmann geb. 13.10.1907
Berta Markus Fritz Hüneberg
geb. 17.11.1873 geb. 9.5.1898
umgekommen in Theresienstadt Auschwitz u. Litzmannstadt.

Kommentar

Datierung Juliane Markus: Geboren 12.01.1863; gestorben 14.03.1940
Klara Markus: Geboren 13.03.1864; gestorben
Rosalie Markus: Geboren 28.08.1874 ; gestorben
Berta Markus: Geboren 17.11.1873; gestorben
Emma Hüneberg: Geboren 08.04.1866 ; gestorben
Heinrich Hüneberg: Geboren 06.09.1894; gestorben
Margarete Hüneberg: Geboren 13. 10. 1907 ; gestorben

Beschreibung

Beschreibung Querrechteckige Schrifttafel.
Symbol Davidstern
Zustand 1986: Gut erhalten. 2007: Unverändert.

Zur Person

Juliuane Markus wurde wahrscheinlich noch in Wickrath begraben, ob 1940 jedoch noch ein Grabstein gesetzt wurde, ist ungewiss. Dieses Grabmal mit den Gedenkinschriften für sieben Verwandte von Juliane Markus wurde erst nach dem Krieg gesetzt.
Die in Wickrathberg geborenen (Schwestern?) Klara Markus, Bertha Markus und Rosalie Markus wurden 1942 von Düsseldorf nach Theresienstadt deportiert, wo Klara am 17.08.1942, Bertha am 24.03.1943 und Rosalie am 17.09.1942 starben. Die in Wickrath geborene und in Essen wohnhafte Emma Katharina Hüneberg geb. Markus wurde 1942 von Düsseldorf nach Theresienstadt deportiert und starb am 18.12.1943 in Auschwitz. Der in Katernberg geborene und in Essen wohnhafte Heinrich Hüneberg wurde 1941 nach Litzmannstadt deportiert und starb am 04.04.1942. Die in Essen geborene Margarete Hüneberg wurde 1941 nach Litzmannstadt deportiert. Der in Marxloh geborene Fritz Hüneberg wurde 1942 von Düsseldorf nach Theresienstadt deportiert und starb am 18.12.1943 in Auschwitz.

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Berta Markus ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 800447 ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 925176
Clara Markus ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 1369655

Quellen / Sekundärliteratur

Schulte, S. 320: Wickrath, Nr. 21: Gedenkstein der Familien Markus und Hüneberg, gest. im KZ.
Gedenkbuch, Einträge für Clara, Bertha und Rosalie Markus, Emma Katharina, Heinrich und Margarethe Hüneberg.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach-Wickrath, e28-48
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e28-48
(letzte Änderungen - 2013-07-25 15:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1940

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e28-48
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis