logo epidat: epigraphische Datenbank

Mönchengladbach 555 Inschriften (1857-heute)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [17/555]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e26-50
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach, e26-50: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e26-50

Name

Schönle bat Jaakow Hakohen ⚭ Kalonymos ben Jehuda Hakohen (Jeanette Cohen) [10.12.1879]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏האשה הצנועה מ׳‏‎ die züchtige Frau, Frau
‎‏שיינלה בת החבר ר׳‏‎ Schönle, Tochter des toragelehrten Herrn
‎‏יעקב הכהן אשת ר׳‏‎ Jaakow Hakohen, Gattin des Herrn
‎‏קלונימוס בר יהודה‏‎ 5 Kalonymos, Sohn des Jehuda
‎‏הכהן ותמת בת ע״ה‏‎ Hakohen, und sie starb 75 Jahre
‎‏שנה כ״ו כסלו תרנ״ו‏‎ alt (am) 26. Kislev 656.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Jeanette Cohen
geboren 14. August 1805 10
gestorben 10. December 1879

Kommentar

Datierung Geboren 14.08.1805; gestorben Mittwoch abend, 10.12.1879

Beschreibung

Lage Feld A
Beschreibung Stele mit geschweiftem Rundbogenabschluß, im Giebelfeld eine wappenförmige Vertiefung mit den erhabenen Buchstaben der abgekürzten hebräischen Einleitungsformel, flankiert von reliefierten Palmwedeln (vgl. auch das Grabmal Nr. e26-0021).
Schrift vertieft und erhaben
Ornament florale Verzierung, insbesondere Palmwedel
Zustand 1987: Gut erhalten. 2007: Verwitterung leicht.

Zur Person

Jeanette Cohen war 1864 mit ihrem Mann, dem Kaufmann Charles (Carl) Cohen, von Roermond nach Gladbach gekommen. Die ebenfalls aus den Niederlanden stammende Henriette Cohen, verheiratet mit Alexander Cohnen, die zum selben Zeitpunkt mit ihrer Familie von Wickrath nach Gladbach zog, war wahrscheinlich ihre Tochter, deren Schwester Karoline in Gladbach mit Salomon Herzberger verheiratet war.

Zur Familie

Gatte: Charles Cohen (Grabstein Nr. e26-0021)
Tochter?: Henriette Cohnen geb. Cohen (Grabstein Nr. e26-1029)

Quellen / Sekundärliteratur

Günter Erckens, Juden in Mönchengladbach, Bd. 1, Mönchengladbach 1988, S. 164.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach, e26-50
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e26-50
(letzte Änderungen - 2010-01-12 08:47)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1879

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e26-50
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis