logo epidat: epigraphische Datenbank

Mönchengladbach 555 Inschriften (1857-heute)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [16/555]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e26-28
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach, e26-28: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e26-28

Name

Awraham ben Aharon (Abr. Wallach) [27.09.1879]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש ישר אוהב שלום‏‎ ein aufrechter Mann, ›Frieden liebt er‹ ,
‎‏אברהם בר אהרן‏‎ Awraham, Sohn des Aharon,
‎‏הלך לעולמו בשבת ק׳‏‎ ›er ging hin in seine Welt‹ am heiligen Schabbat,
‎‏יום כפור תר״מ לפ״ק‏‎ 5 am Versöhnungstag 640 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Abr. Wallach
gest. 27. Sept. 1879
im 71. Lebensjahre 10

 

 Zl 2: Av 1,12  Zl 4: Koh 12,5

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 27.09.1879

Beschreibung

Lage Feld A
Beschreibung Gesockelte, sich leicht nach oben verjüngende Stele mit Flachbogenabschluß und eingesetzter Schrifttafel.
Zustand 1987: Verwitterung leicht. 2007: Unverändert.

Zur Person

Der Pferdemetzger Abraham Wallach stammte aus Dormagen und war mit der in Kettwig gebürtigen Henriette Leyb verheiratet. Das Paar zog um 1834 von Korschenbroich nach Rheydt und dann kurz vor 1871 nach Gladbach, wo bereits vier ihrer neun Kinder lebten. 1848 wurde er zum Repräsentanten der Rheydter Synagogengemeinde und 1854 zum stellvertretenden Repräsentanten der Kreissynagogengemeinde gewählt.

Zur Familie

Gattin: Henriette Wallach geb. Leyb (Grabstein Nr. e26-0014)
Sohn: Hermann Wallach (Grabstein Nr. e26-2014)

Quellen / Sekundärliteratur

Günter Erckens, Juden in Mönchengladbach, Bd. 1, Mönchengladbach 1988, S. 117, 124, 128, 132, 168, 301f., 332; Bd. 2, S. 31f., 40, 44.
Erckens, Jüdischer Friedhof Mönchengladbach, Nr. 48.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Mönchengladbach, e26-28
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e26-28
(letzte Änderungen - 2010-01-12 08:47)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1879

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e26-28
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis