logo epidat: epigraphische Datenbank

Jüchen-Garzweiler 32 Inschriften (1821-1938)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [15/32]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e18-15
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Jüchen-Garzweiler, e18-15: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e18-15

Name

Ollek bat Pessach (Helene Levi geb. Meyer) [25.12.1908]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אללעק בת פסח‏‎ Ollek, Tochter des Pessach.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Frau Helene Levi 5
geb. Meyer
geb. 6. Dez. 1819
gest. 25. Dez. 1908.

Kommentar

Datierung Geboren 06.12.1819; gestorben 25.12.1908

Beschreibung

Beschreibung Gesockelte, schmalhohe, sich leicht nach oben verjüngende Stele mit eingezogenem und überhöhtem Dreiecksgiebel.
Ornament gestalterische Verzierung, insbesondere fünfzackiger Stern mit Strahlen im Giebel.
Zustand 1986: Gut erhalten. 2007: Unverändert.

Zur Person

Helene Meyer war verheiratet mit dem aus Beckerath stammenden Otzenrather Metzger Moses Levi. Zu den Kindern siehe bei ihm.

Zur Familie

Gatte: Moses Levi (Grabstein Nr. e18-0008)
Schwiegersohn: Moritz Stern (Grabstein Nr. e18-0024)

Quellen / Sekundärliteratur

Thomas Wolf: "Schicksale antijüdisch Verfolgter (1933-1945) aus dem Gebiet der heutigen Gemeinde Jüchen", in: Ausgegrenzt. Ausgeliefert. Ausgelöscht. Überlebt? Jüdische Schicksale in Jüchen zwischen Spenrath und Damm (Geschichte der Gemeinde Jüchen, Band 4), Jüchen 1998, S. 28-210, hier S. 98f., 108-110, 116f., 151, 159f.
Schulte, S. 291: Garzweiler, Nr. 7: Frau Moses Levi gb Helene Meyer aus Bornheim 1819-1908.
Peters, S. 154: Meyer, Helene, 1819-1927, oo Moses Levi, aus Bornheim.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2007-07-23
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Jüchen-Garzweiler, e18-15
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e18-15
(letzte Änderungen - 2010-06-02 20:22)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1908

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e18-15
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis