logo epidat: epigraphische Datenbank

Grevenbroich 81 Inschriften (1827-1938)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [67/81]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e10-54
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Grevenbroich, e10-54: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e10-54

Name

Otto Fleck [15.04.1924]          

Diplomatische Transkription

 Linke Seite
Geh. Justizrat
Dr. Otto Fleck
Amtsgerichtsrat
15. Mai 1861 - 15. April 1924

Kommentar

Datierung Geboren 15.05.1861; gestorben 15.04.1924

Beschreibung

Beschreibung Breites, gesockeltes Doppelmal mit dreifachem Rundbogenabschluß, der mittlere Bogen höher als die seitlichen, und vertieftem Schriftfeld mit erhabener Schrift. Die rechte, wohl der Gattin reservierte Seite blieb unbeschriftet. Im mittleren Bogenfeld eine reliefierte Waage mit Schwert als Symbol für die juristische Tätigkeit des Verstorbenen.
Schrift erhaben
Symbol Schwert; Waage
Steinmetz D. Meinardus, Düsseldorf.
Zustand 1986: Gut erhalten. 2007: Unverändert.

Seitenanfang

Lage

0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082

Zur Person

Otto Fleck war ein Sohn Abraham Fleck und Marianne geb. Simon. Nach dem Tod seines Vaters 1871 war er mit seiner Mutter und seinen sechs älteren Geschwistern nach Köln gezogen, wo er nach dem Abitur Jura studierte. 1882 legte er die erste juristische Staatsprüfung ab und absolvierte seine Referendarszeit in Düsseldorf. 1886/86 legte er die zweite juristische Staatsprüfung ab, nachdem er bereits an die Universität Leipzig zum Dr. jur. promoviert hatte. Er war beim Amtsgericht Düsseldorf, beim Landgericht Koblenz und beim Amtsgericht Köln Assessor, 1895 wurde er zum Amtsrichter ernannt und in Rheydt tätig, wo er 1901 zum Amtsgerichtsrat ernannt wurde, 1917 zum "Geheimen Justizrat".
1897 heiratete er Käthe Brasch (Elberfeld 1876 - London 1948, Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf) und wurde Vater der beiden Töchter Agnes Regina (geb. 1900) und Marianne (geb. 1901).
1914 gründete er zusammen mit seiner Frau aus den Mitteln der "Daniel-Fleck-Stiftung" das Erholungs- und Altersheim der Synagogengemeinde Düsseldorf Haus Rosenau bei Werden, wo er Vorsitzender des Kuratoriums blieb. Er starb in Düsseldorf und wurde bei seinen Eltern in Grevenbroich beigesetzt.

Zur Familie

Vater: Abraham Fleck (Grabstein Nr. e10-0013)
Mutter: Marianne Fleck geb. Simon (Grabstein Nr. e10-0075)

Quellen / Sekundärliteratur

Hubert Cames, Ulrich Herlitz: Geschichte der Juden in Grevenbroich - Fragmente sieben jüdischer Gemeinden, Grevenbroich 1994, S. 48f., 85.
Schulte, S. 293: Grevenbroich, Nr. 15: Dr. Otto Fleck 1861-1924 - Geheimer Justizrat -.
Peters, S. 163: Fleck, Otto Dr., 1861-1924, Geheimer Justizrat.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2007-07-27
recto
heutiges Foto
2007-07-27
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Grevenbroich, e10-54
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e10-54
(letzte Änderungen - 2014-09-16 13:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1924

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e10-54
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis