logo epidat: epigraphische Datenbank

Grevenbroich 81 Inschriften (1827-1938)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [5/81]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e10-7
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Grevenbroich, e10-7: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e10-7

Name

Channa ⚭ Eljakum ben Jaakow Mosche (Johanna Fleck geb. Hirsch) · (Fleck) [11.08.1849]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏זאת מצבת אשה אשר‏‎ Dies ist die Stele einer Frau, deren
‎‏דרכיה דרכי נועם וכל‏‎ ›Wege angenehme Wege waren und all
‎‏נתיבותיה היה שלום כבודה בבית‏‎ ihre Pfade waren Frieden‹ , ihre Ehre im Hause,
‎‏מהוללה ברוצות כפה פרשה‏‎ gepriesen auf den Gassen?, ›ihre Hand öffnete sie
‎‏לעני וידיה שלחה לאביון היא‏‎ 5 dem Armen und ihre Hände reichte sie dem Bedürftigen‹ , es ist
‎‏האשה הצנועה מ׳ חנה אשת‏‎ die züchtige Frau, Frau Channa, Gattin des
‎‏אליקום בר כ״ה יעקב‏‎ Eljakum, Sohn des geehrten Herrn Jaakow
‎‏משה ז״ל הלכה בשם טוב‏‎ Mosche, sein Andenken zum Segen, sie ging hin ›in gutem Namen‹
‎‏ונאספה אל עמה ביום‏‎ ›und wurde versammelt zu ihrem Volke‹ am Tag
‎‏ש״ק כ״ג לחדש מנחם אב‏‎ 10 des heiligen Schabbat, 23. des Monats Menachem Aw
‎‏שנת תר״ט מעשיה לא ישכחו‏‎ des Jahres 609. Ihre Taten werden nicht vergessen werden
‎‏וזכרונה לא יסוף‏‎ und ihr Andenken wird nicht enden.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2f: Spr 3,17  Zl 4f: Spr 31,20  Zl 8: bBer 17a  Zl 9: Num 20,24

Kommentar

Datierung Geboren 01.11.1824; gestorben Samstag, 11.08.1849
Zl 10: Menachem, "Tröster", ist ein euphemistischer Name für den Trauermonat Aw.

Beschreibung

Beschreibung Gesockelte Stele mit geschweiftem Flachbogenabschluß.
Zustand 1986: Verwitterung leicht. 2007: Unverändert.

Seitenanfang

Lage

0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082

Zur Person

Johanna Fleck geb. Hirsch wurde 1824 in Müntz als eins von elf Kindern des Falk Hirsch und der Sara geb. Simons geboren. Sie heiratete am 28.07.1845 Joseph Fleck, Sohn von Jacob Fleck und Rosa geb. Stern. Nach ihrem Tod heiratete er ihre Schwester Friederike.

Zur Familie

Gatte: Joseph Fleck (Grabstein Nr. e10-0044)
Mutter: Sara Hirsch geb. Simons (Titz-Müntz: Grabstein Nr. mtz-0008)
Schwester: Friederike Fleck geb. Hirsch (e10-0062)

Quellen / Sekundärliteratur

Nicht bei Schulte.
Nicht bei Peters.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2007-07-26
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Grevenbroich, e10-7
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e10-7
(letzte Änderungen - 2009-12-09 13:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1849

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e10-7
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis