logo epidat: epigraphische Datenbank

Willich-Anrath 27 inscriptions (1873-1906)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices   site plan site plan (PDF)
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/27]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Lage Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Channa bat Arje Jehuda ⚭ Eliakum (Johanna Lehmann geb. Rosenthal) [29.12.1873]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏מצבה לזכרון‏‎ Ein Grabmal zum Gedenken
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשה מ׳ חנה בת ארי׳ יהוד׳‏‎ eine Frau, Frau Channa, Tochter des Arje Jehuda,
‎‏אשת כ׳ אליאקום‏‎ Gattin des geehrten Eliakum,
‎‏הלכה לעולמה‏‎ 5 ›sie ging hin in ihre Welt‹
‎‏אור ליום ב׳ שהוא ט׳ טבת‏‎ zu Beginn des Tages 2, es ist der 9. Tewet
‎‏שנת תרל״ד לפ״ק‏‎ des Jahres 634 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Hier ruht
Johanna Lehmann 10
geb. Rosenthal
gestorben 29. Dezember 1873
im Alter von 63 Jahren.
I.A.R.I.F.

 

 Zl 5: Koh 12,5

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 29.12.1873


Zl 1: Die Zeile folgt dem Bogenverlauf.

Abkürzung Zl 14: Die Abkürzung steht für: "Ihre Asche ruhe in Frieden".

top of the page

Beschreibung


Beschreibung Stele mit stark eingezogenem Rundbogenabschluß und Eckakroterien.
Schrift erhaben
Ornament Gekreuzte Palmwedel, zwei kleine Blümchen, verzierte Abkürzungszeichen.
Zustand Beschädigung mittel, das Grabmal war in zwei Teile zerbrochen und wurde wieder zusammengesetzt.

top of the page

Lage

Dormagen Anrath 0001 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0020 0016 0017 0018 0019 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0002 0003 0004 0006 0007 0008 0009 0005

top of the page

Zur Person


Johanna Lehmann war eine Tochter des Levy aus der in Anrath alteingesessenen Familie Rosenthal. Verheiratet war sie mit Jacob Lehmann.

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur



Peters, S. 105: Rosenthal, Johanna, 1810-1873, oo Jacob Lehmann, Hana bath Arie Jehudah Fr.d. Eliakom.
Abbildung des Grabsteins in: Gottfried Daum: "Bilddokumentation zur Geschichte der jüdischen Gemeinde Anrath", in: Anrather Heimatbuch (1983), S. 35-40, hier S. 39.

top of the page

Fotografien

 »

Bert Sommer

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Willich-Anrath, e08-4
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e08-4
(last modified - 2008-06-06 13:22)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1873

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e08-4
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update:
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul