logo epidat: epigraphische Datenbank

Brüggen-Bracht 20 Inschriften (1867-1928)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
  «    [1/20]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID e02-8
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Brüggen-Bracht, e02-8: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?e02-8

Name

Schmuel ben Schlomo Halevi [28.12.1867]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏וילך שמואל הרמתה‏‎ Und Schmuel ging (hinauf) zur Höhe.
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר‏‎ ein lauterer und aufrechter Mann,
‎‏הלך תמים ופעל צדק‏‎ er wandelte lauter und übte Gerechtichkeit,
‎‏ה״ה כ׳ שמואל‏‎ 5 es ist der geehrte Schmuel,
‎‏בר שלמה הלוי‏‎ Sohn des Schlomo Halevi,
‎‏אשר הלך לעולמו‏‎ welcher hinging in seine Welt
‎‏ביום ש״ק ב׳ טבת‏‎ am Tag des heiligen Schabbat, 2. Tewet,
‎‏ונקבר בשם טוב‏‎ und begraben wurde mit gutem Namen
‎‏ביום ב׳ ד׳ בו [...]‏‎ 10 am Tag 2, 4. desselben [...]
‎‏שנת [...]‏‎ des Jahres [628].
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 28.12.1867 ; begraben am übernächsten Tag
Zl 1: 1Sam 15,34.
Zl 3: Ijob 1,1; 1,8; 2,3.
Zl 4: Ps 15,2. Schreibfehler im dritten Wort: ‎‏פאל‏‎ statt ‎‏פעל‏‎.
Zl 7: Vgl. Koh 12,5.
Zl 9b: bBer 17a.
Zl 11: Das Sterbejahr wurde entsprechend der Angabe von Rehm (s.u.) ergänzt.

Beschreibung

Beschreibung Stele mit geschweiftem Flachbogenabschluß.
Symbol Levitenkanne
Zustand 1986: Beschädigung schwer; der Stein war gebrochen und wurde neu zusammen gesetzt, ein kleines Stück mit der Jahresangabe fehlt, ein Teil des Textes ist verloren. 2008: Das Grabmal ist an der alten Bruchstelle wieder auseinandergebrochen und nach hinten gekippt.

Zur Person

Der Gemeindevorsteher Samuel Zanders war verheiratet mit Adelheid Franken. 1851 wurde seine Tochter Friederike geboren, die Samuel Cappel aus Bracht heiratete. Sein Sohn Max vermählte sich mit der aus Wassenberg stammenden Sara Heumann. Seine 1853 geborene Tochter Wilhelmina, verheiratete Heymann, lebte in Heinsberg und wurde von Aachen nach Theresienstadt deportiert und ermordet.

Zur Familie

Schwester: Sara Levy geb. Zanders (Grabstein Nr. e02-0005)
Gattin: Adelheid Zanders geb. Franken (Grabstein Nr. e02-0014)
Tochter: Friederika Cappel geb. Zanders (Grabstein Nr. e02-0011)
Sohn: Max Zanders (Grabstein Nr. e02-0013)

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Wilhelmina Heymann ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 652142
Wilhelmine Heumann ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 863236

Quellen / Sekundärliteratur

Gerhard Rehm: Zur Geschichte der Juden in Brüggen, Born und Bracht, in: Gerhard Rehm (Redaktion): Geschichte der Juden im Kreis Viersen (Schriftenreihe des Kreises Viersen 38), Viersen 1991, S. 159-174, hier S. 169.
Peters, S. 124: Zanders, Samuel, Shmuel bar Shlomo ha Levi, 9 hebr. TZ.

Fotografien

  »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1986
recto
heutiges Foto
1986
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Brüggen-Bracht, e02-8
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=e02-8
(letzte Änderungen - 2013-07-25 12:23)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1867

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

Steinheim-Institut euregio rhein-maas-nord logo: d-nl-net NRW-Wirtschaftsministerium logo Provincie

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=e02-8
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis