logo epidat: epigraphische Datenbank

Duisburg, Waldfriedhof 96 Inschriften (1930-1981)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [18/96]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID du4-18
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Duisburg, Waldfriedhof, du4-18: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?du4-18

Name

Hermann Schild [14.02.1933]          

Diplomatische Transkription

Hermann Schild
28.4.1866 - 14.2.1933

Kommentar

Datierung Geboren 28.04.1866; gestorben 14.02.1933

Beschreibung

Maße 55 x 130 x 16; Sockel 1: 12 x 24 x 20; Sockel 2: 18 x 140 x 22
Lage Grabstein-Nr.: 5 / B 5
Beschreibung Breitrechteckige Stele mit geradem Abschluß auf zwei einzelnen, quaderförmigen Blöcken, die wiederum auf einem breiteren Sockel ruhen.
Steinmetz Steinmetz-Signatur in Bas-Relief auf der Rückseite des linken Sockels: Fleischhacker, Duesseldorf.

Zur Person

Der aus Geseke in Westfalen stammende Hermann Schild kam wie sein Bruder Sally bereits vor 1890 nach Duisburg, wo er zusammen mit Karl Auerbach (1878-1947) die Getreide- und Kolonialwaren-Großhandlung Fa. Auerbach & Co. führte. Er war mit Ida geb. Heymann verheiratet und hatte mit ihr zwei Kinder, die Tochter Lotte und den Sohn Heinz. Letzterem gelang die Emigration über Holland und Belgien nach Argentinien. Die Tochter lebte Ende 1936 in Brüssel, doch ist ihr weiteres Schicksal ebensowenig dokumentiert wie das von Schilds Ehefrau, die kurz nach dem Tod ihres Gatten diese doppelte Erbbegräbnisstätte (Nrn. 16 und 17) für 300 Mark erworben hatte, in der Hoffnung, einst neben ihm beigesetzt zu werden. Weitere Familienmitglieder: Zwei seiner im 1. Weltkrieg gefallenen bzw. in Folge daran gestorbenen Neffen sowie seine Schwester Lina verheiratete Auerbach liegen auf dem Friedhof am Sternbuschweg begraben.

Zur Familie

Vater: Levi Schild (Jüdischer Friedhof Geseke, Grabstein Nr. gsk-0049)
Mutter: Sara Schild geb. Löwenstein (Jüdischer Friedhof Geseke, Grabstein Nr. gsk-0066)
Bruder: Sally Schild (Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 22, Grabstein Nr. du2-0020)
Schwester: Lina Auerbach geb. Schild (Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 37a, Grabstein Nr. du3-0022)
Neffen: Richard Schild (Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 22, Grabstein Nr. du2-0020); Ernst Schild (Duisburg, Friedhof Sternbuschweg, Feld 37a, Grabstein Nr. du3-0013)

Quellen / Sekundärliteratur

Sta Duisburg, Bestand 607 A/325.
vR: Schild, Hermann: 250, 277, 1023, 1192, 1293
Arbeitskreis Jüdische Familien in Geseke: Juden in Geseke. Dokumentation der Friedhöfe und Geschichte der Familien (Beiträge zur Geschichte der Stadt Geseke, Bd. 10), Geseke 1997, S. 127 (Grabstein Nr. 49: Levi Schild), S. 128f. (Stammbaum der Familie Schild)

Fotografien

  «    »  

Epigraphisches Bildarchiv, Steinheim-Institut

heutiges Foto
1985
recto

Nathanja Hüttenmeister

heutiges Foto
2009
recto
heutiges Foto
2005
Steinmetz
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Duisburg, Waldfriedhof, du4-18
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=du4-18
(letzte Änderungen - 2012-12-16 15:20)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1933

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=du4-18
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis