logo epidat: epigraphische Datenbank

Detmold 265 Inschriften (1729-2017)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [262/265]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID dtm-53
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Detmold, dtm-53: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?dtm-53

Name

Abraham Ries
H. Ries          

Diplomatische Transkription

Hier ruht in Gott
unser lieber
Vater u. Bruder
A. Ries H. Ries

Kommentar

Kleines, undatiertes Grabmal für Vater und Sohn.

Beschreibung

Material Sandstein
Lage Non in situ. Das Grabmal gehört zu den Steinen des Vorgängerfriedhofs am Lemgoer Tor und wurde 1948 auf diesen Friedhof überführt.
Beschreibung Kleiner Kissenstein in Form eines aufgeschlagenen Buches, gesetzt für Vater und Sohn.
Ornament florale Verzierung
Zustand 2017 Leichte Beschädigung, leichte Verwitterung.

Zur Person

Der am 29. September 1827 in Heidenoldendorf geborene Abraham Ries, Sohn von Levi David Ries und Täubchen Abraham, absolvierte mit Unterstützung der Handwerkskasse eine Lehre zum Messerschmied. 1853 wird er Detmolder Bürger, tritt in das Schmiedeamt ein und betreibt in Detmold sein Gewerbe als Messerschmied. 1857 heiratete er Helene Lilienthal aus Volkmarsen. 1858 wurde sein Sohn Theodor geboren, doch schon im folgenden Jahr starb seine Frau Helene im Alter von 27 Jahren an der "Zehrung". 1860 heiratete der Witwer Wilhelmine Minna Heinemann aus Cappel im Amt Blomberg, 1861 wurde der Sohn Moritz geboren, 1864 der Sohn David, 1865 die Tochter Johanne, am 6. April 1866 der Sohn Hugo, am 27. September 1870 der Sohn Hermann, 1872 der Sohn Oskar.
Unklar bleibt, ob die rechte Seite des Grabmals dem Sohn Hugo oder dem Sohn Hermann gewidmet ist.

Zur Familie

Mutter von Abraham Ries: Täubche, Gattin des Löb Ries (dtm-0056)
Bruder von Abraham Ries: David Ries (dtm-0405)
2. Gattin von Abraham Ries: Minna Ries geb. Heinemann (dtm-0317)
Tochter von Abraham Ries: Helene Kaufmann geb. Ries (dtm-0919)

Quellen / Sekundärliteratur

Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, P2 Zivilstandsregister der Juden und Dissidenten im Regierungsbezirk Detmold, 23,8: Zivilstandsregister für das Amt Detmold, Kreis Detmold mit den Orten Haustenberck, Heidenoldendorf, Heiligenkirchen (G 1818-1875, H 1813-1871, T 1815-1873), S. 5 (Geburt).
Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, P2 Zivilstandsregister der Juden und Dissidenten im Regierungsbezirk Detmold, 23,1: Zivilstandsregister der Juden für die Stadt Detmold, Kreis Detmold (GHT 1809-1875), S. 453 (H 1), S. 456f. (G Theodor), S. 462 (T Helene), S. 464 (H 2), S. 466, 468 (G Moritz), S. 476 (G David), S. 483 (G Johanne), S. 486f. (G Hugo), S. 508f. (G Hermann), S. 512, 515 (G Oskar).
Klaus Pohlmann: "Die Verbreitung der Handwerke unter den Juden". Zur Geschichte der jüdischen Handwerker in Lippe im 18. und 19. Jahrhundert (Panu Derech - Bereitet den Weg. Schriften der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe, 8), Detmold 1993, S. 106.

Fotografien

  «    »  

Ulrich Heinemann

heutiges Foto
2017
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Detmold, dtm-53
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=dtm-53
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=dtm-53
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis