logo epidat: epigraphische Datenbank

Detmold 265 Inschriften (1729-2017)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [138/265]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID dtm-222
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Detmold, dtm-222: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?dtm-222

Namen

Hermann Michaelis Jena [10.09.1899]
Emilie Michaelis Jena geb. Baer [13.10.1927]          

Diplomatische Transkription

Hier ruhen unse-
re lieben Eltern
Hermann
Michaelis Jena
5 geb. 1[3]. April 1825
gest. 10. Sept. 1899
und Frau Emilie
geb. Baer
geb. 26. Aug. 1841
10 gest. 13. Okt. 1927
Sie war eine Mutter
in Israel

Kommentar

Datierung Hermann Michaelis Jena: Geboren 13.04.1825; gestorben 10.09.1899
Emilie Michaelis Jena: Geboren 26.08.1841; gestorben 13.10.1927

Beschreibung

Ornament florale Verzierung, insbesondere Fries mit stilisierten Efeublättern; gestalterische Verzierung (ägyptisierend)
Zustand 2017 Die eingesetzte Schrifttafel ist leicht verwittert und nur noch schwer zu lesen. Sie weist einen langen Riss auf, ein kleines Stück fehlt.

Zur Person

Hermann, jüdisch Hirsch, wurde am 13. April 1825 in Detmold geboren als Sohn des Joseph Michaelis Jena und der Bernhardine geb. Treuenfels. Mit seiner Frau Emilie geb. Baer hatte er zwei Töchter, die 1870 geborene Bernhardine und die 1874 geborene Auguste.
Die beiden Schwestern führten in Detmold zunächst ein Pensionat und leiteten später das jüdische Altersheim in einem der sogenannten Judenhäuser in Detmold. 1942 wurden sie zusammen mit den Bewohnern des Altersheims nach Theresienstadt deportiert und ermordet.

Zur Familie

Vater: Joseph Michaelis Jena (dtm-0004)
Mutter: Bernhardine Michaelis Jena geb. Treuenfels (dtm-0005)
Bruder: Gerson Michaelis Jena (dtm-0201)

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Michaelis-Jena, Auguste ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 930687
Michaelis-Jena, Bernhardine ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 930689

Quellen / Sekundärliteratur

Landesarchiv NRW, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, P2 Zivilstandsregister der Juden und Dissidenten im Regierungsbezirk Detmold, 23,1: Zivilstandsregister der Juden für die Stadt Detmold, Kreis Detmold (GHT 1809-1875), S. 142 (G).
Bernhardine Michaelis-Jena, Auguste Michaelis-Jena, in: Gudrun Mitschke-Buchholz: Gedenkbuch für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold, Detmold 2018, Digitale Fassung, gefördert von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Lippe e.V.

Fotografien

  «    »  

Anna Martin

heutiges Foto
2018-10-11
recto
heutiges Foto
2018-10-11
Detail

Nathanja Hüttenmeister

heutiges Foto
2018-10-11
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Detmold, dtm-222
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=dtm-222
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1899 1927

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=dtm-222
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis