logo epidat: epigraphische Datenbank

Dortmund-Lütgendortmund 11 inscriptions (1909-1934)

information   inscriptions   map   indices   Download
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/11]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID dld-4
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Dortmund-Lütgendortmund, dld-4: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?dld-4

Name

Levi Dannenbaum [13.02.1909]          

Diplomatische Transkription

Hier ruht
Levi
Dannenbaum
geb. 12. März 1830,
5 gest. 13. Febr. 1909.

Kommentar

Datierung Geboren 12.03.1930; gestorben 13.02.1909
Das Geburtsdatum stimmt nicht mit der Angabe im Geburts- und Heiratseintrag überein.

Beschreibung

Beschreibung Hohe, obeliskartige Stele aus schwarzem poliertem Hartgestein, auf Postament und Sockel.
Steinmetz Lienschen, Lütgd.
Zustand 2017 Leichte Beschädigungen am oberen Abschluss.

Zur Person

Levi Dannenbaum wurde am 11.03.1832 in Fürstenberg im Kreis Büren als Sohn des Handelsmanns Meyer Dannenbaum und der Karoline Siebenborn geboren. Er war seit dem 19.07.1860 verheiratet mit Sara Junkermann, die 15.07.1833 in Bühne (heute Borgenteich, bei Warburg) als Tochter des Meyer Junkermann und der Jule Matthias geboren wurde. Levi Dannenbaum führte eine Metzgerei in Lütgendortmund. Das Paar hatte elf Kinder: Simon, Friederike verheiratete Weidenbaum, Berta verheiratete Hoffmann, Louis, Meier, Moses (Max), Karl, Lina, Wolf-Wilhelm, Salomon und Julie.
Die am 12. Februar 1863 in Lütgendortmund geborene Berta Blümchen Dannenbaum, verheiratete Hoffmann, wurde im Juli 1942 nach Theresienstadt deportiert, wo sie am 26. Dezember 1942 starb.
Der am 12. November 1869 in Dortmund geborene Karl Dannenbaum wurde im Juli 1942 nach Theresienstadt und von dort weiter nach Treblinka deportiert und ermordet.
Der am 30. August 1872 in Dortmund geborene Wolf-Wilhelm Dannenbaum war zunächst bis April 1940 im KZ Sachsenhausen inhaftiert und wurde dann ebenfalls 1942 nach Theresienstadt deportiert und in Treblinka ermordet.

Hinweis  Die biografischen Angaben konnten durch Informationen von Anke Bolsmann ergänzt werden.

Zur Familie

Gattin: Sara Dannenbaum (Dortmund-Dorstfeld: Grabstein-Nr. dor-0409)
Sohn: Max Dannenbaum (Duisburg-Mattlerbusch: Grabstein-Nr. du6-0022)
Tochter: Rika Weidenbaum geb. Dannenbaum (Grabstein-Nr. dld-0010)
Schwiegersohn: Moritz Hoffmann (Grabstein-Nr. dld-0006)

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Dannenbaum, Karl ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 850345
Dannenbaum, Wolf-Wilhelm ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 850353
Hoffmann, Berta Blümchen ─ Gedenkbuch: / Memorial Book: Victims of the Persecution of Jews under the National Socialist Tyranny in Germany 1933 - 1945, 938556

Fotografien

  »  
################################################################################ ######## PROGRAMMABBRUCH: def???: no more variables available ######## ################################################################################