logo epidat: epigraphische Datenbank

Dortmund-Lütgendortmund 11 inscriptions (1909-1934)

information   inscriptions   indices   Download
TEI P5

Projekt

Der jüdische Friedhof an der Dellwiger Straße in Dortmund-Lütgendortmund konnte im Winter 2017 dank der Förderung durch die Bezirksvertretung Dortmund-Lütgendortmund dokumentiert werden.

Lage

Der Friedhof der jüdischen Gemeinde Lütgendortmund liegt an der Dellwiger Straße, links neben Haus Nr. 238/240.

Geschichte

Im Jahre 1908 erklärten die im Amtsbezirk Lütgendortmund lebenden Juden ihren Austritt aus der Synagogengemeinde Dorstfeld. Erst danach konnte ein eigener Begräbnisplatz angelegt werden, bis dahin wurden die Toten der Gemeinde auf dem Friedhof in Dorstfeld und in Witten begraben. Die erste Bestattung fand 1909 statt. Heute stehen noch 10 Grabsteine, ein weiteres Grab ist durch eine Grabeinfassung erkennbar.

Literatur

Elfi Pracht-Jörns, Jüdisches Kulturerbe in Nordrhein-Westfalen. Teil V: Regierungsbezirk Arnsberg, Köln 2005, S. 106.

Edition

Anna Martin

Fotografie

Anke Bolsmann

Anna Martin

Förderer

Bezirksvertretung Dortmund-Lütgendortmund

Zitation der digitalen Edition

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Dortmund-Lütgendortmund (1909-1934 / 11 Einträge)
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=dld

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=dld licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis