logo epidat: epigraphische Datenbank

Bonn-Schwarzrheindorf 416 Inschriften (1623-1956)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [136/416]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bns-5380
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf, bns-5380: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bns-5380

Name

Jokew ben Mordechai aus Gunzenhausen (Jacob Marx) [26.05.1789]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[...]‏‎ ..
‎‏[...] הנעלה [...]‏‎ .. der Erhabene ..
‎‏[...] יאקב בר ח״ר‏‎ Jokew Sohn des toragelehrten Herrn
‎‏מרדכי ז״ל מגונציהויזן אשר [...]‏‎ Mordechai aus Gunzenhausen , sein Andenken zum Segen, welcher ..
‎‏בהם בתמידות שקד להיות מע[שרה]‏‎ 5 darin in Ausdauern bedacht war unter die Zehn
‎‏ראשונים נפקד וזה יותר משלשי[ם]‏‎ Ersten zu zählen und es sind mehr als dreißig
‎‏שנה באנשי ח״ק דג״ח נמנה להיות‏‎ Jahre, daß er zu den Männern der Ch(ewra) K(addischa) für wohltätige Werke gezählt wird,
‎‏למשמרת לדורות העמיד אחריו‏‎ zur Bewahrung auf Generationen! hinterließ er
‎‏ברכה בצוותו לביתו מסך אל[ף]‏‎ Segen, indem er seinem Hause vermachte Tausend
‎‏ר״ט לפרנסת עניי משפחתו ומשפחת‏‎ 10 R(eichs)t(aler) zum Lebensunterhalt der Armen seiner Familie und der Familie
‎‏אשתו נפטר בשם טוב ביום גימ״ל‏‎ seiner Gattin; er verschied ›mit gutem Namen‹ am Tag drei,
‎‏ר״ח סיון ת[קמ]״ט לפ״ק ונקבר באותו‏‎ Neumondstag Sivan 5[49], nach kleiner Zählung und ward begraben am gleichen
‎‏יום בכבוד גדול‏‎ Tag mit ,roßer Ehre.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 11: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Dienstag, 26.05.1789 ;
Ergänzung in Zeilen 9 und 12 (Todesjahr) nach MBB. Unter die zehn Ersten derer, die zum Gottesdienst kommen (und so das notwendige Quorum, den minjan, bilden) zu zählen, gehört zu den besonders lobenswerten und im Memorbuch häufig belobigten Qualitäten eines Mannes gleich welchen sozialen Status.
Zl 8: Vgl. Ex 16,32

Beschreibung

Maße ?x56x11 cm
Beschreibung Eingezogener rundbogiger Abschluß. Enge kleinbuchstabige Beschriftung. Doppelstrichelchen als Worttrenner. Stark beschädigt und verwittert.

Zur Person

Jacob Sohn von Mordechai Aharon Gunzenhausen (geb. ca. 1710 in Gunzenhausen/Franken), auch Jacob Marx genannt, war seit 1760 Hoffaktor in Bonn (Schulte S. 359,1). Der Synagoge stiftete er einen Tora-Vorhang (Levy S. 32). Bemerkenswert ist die hinterlassene Summe von 1000 Reichstalern für den Unterhalt seiner Familie und der Familie seiner Gattin bzw. die Erwähnung dessen auch in der Inschrift, wo, anders als im Memorbuch, die Verwendung für "die Armen" betont ist. Bekannt wurde seine Tochter Lea, die am 8. Elul 526 (= 13. 8.1766) den Isaak Neuburg aus Mannheim heiratete und kurz darauf von dem Klever Rabbiner Israel Lipschütz wieder geschieden wurde. Diese Ehescheidung wurde als Get mi-Kleve (Scheidebrief-Affäre von Kleve) bekannt und gab den Anlaß zu einer langen halachischen Auseinandersetzung zwischen den Gelehrten der Zeit, vgl. hier die Ausführungen zu C2, 20 von 1786.

Zur Familie

Bruder: Chaim Mosche (bns-5367)
Schwester: Riwka, Gattin des Chajim Falk KaZ zu Koblenz (Memorbuch Koblenz, mko-0238)
Gattin: Schönle Tochter von Gumpel Cassel (bns-5338)
Söhne: Mordechai Rofe (Dr. Gumpel Marx) gest. in Hannover am 25.1. 1789, vgl. C3, 23; Lion (gda-0009) und Meyer (bns-5321)
Enkelinnen: die Braut N.N. Tochter von Mordechai Rofe (bns-5323), Dina (bns-3121) und Eleonore (bns-5358)

Quellen / Sekundärliteratur

MBB 17a
Copenhagen, Sefer Or ha-Jaschar
Levy S. 32
Wininger IV S. 288
Schulte S. 179, AAa (Cassei), S. 286, AB (Heymann), S. 357, A (Marx)
Levison S. 126

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1989-90
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bonn-Schwarzrheindorf, bns-5380
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bns-5380
(letzte Änderungen - 2013-01-22 15:19)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1789

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bns-5380
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis