logo epidat: epigraphische Datenbank

Bingen 880 Inschriften (1602-1968)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [29/880]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bng-847
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-847: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bng-847

Name

Ch...e(?) ⚭ Izek Blad [18.4.1698]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏טמונה האשה היקרה‏‎ [Hier] ‎‏‏‎ist geborgen die teure
‎‏[פה]‏‎ und die [aufrechte]
‎‏וה[ישרה]‏‎ Frau,
‎‏מרת ח־־־ה(?)‏‎ Frau Ch...e(?),
‎‏אשת האלו׳‏‎ 5 Gattin des Vornehmen,
‎‏הקצין פ״ו‏‎ des Einflußreichen, des Vorstehers und Leiters,
‎‏כמר איצק‏‎ des geehrten Herrn Izek
‎‏בלאד זצ״ל נפטר׳‏‎ Blad, das Andenken des Gerechten sei zum Segen, verschieden
‎‏ונקברת יום ו׳ ז׳‏‎ und begraben Tag 6, 7.
‎‏אייר תנ״ח לפ״ק‏‎ 10 Ijar 558 nach kleiner Zählung,
‎‏פה ק״ק בינג‏‎ hier in der heiligen Gemeinde Bingen.
‎‏[תנצב״ה] א[מן]‏‎ [Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens], A[men]

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 18.4.1698
Die Inschrift enthält keine Eulogie, nur die Daten der Verstorbenen sind mitgeteilt. Dabei ist der Name ihres Vaters nicht genannt.
Nicht völlig auszuschließen wäre ‎‏תנ״ה‏‎ als Todesjahr und damit das Sterbedatum Freitag, 22.4.1695.
Zln 1-3: Die Übersetzung folgt hier nicht genau der Zeileneinteilung sondern der Reihenfolge, in der die Inschrift zu lesen ist.
Zl 3: ergänzt nach der Inschrift der Schwiegertochter.
Zl 8: Spr 10,7.
Zl 9: Der besondere Wochentag, der Rüsttag des heiligen Schabbat, ist nicht hervorgehoben.

Stilmittel

Reim Binnenreim auf -rah in Zln 1/3.

Beschreibung

Maße 50 x 8,5 cm
Material Sandstein
Beschreibung Stele mit hohem Segmentbogen und breitem, scharriertem Rahmen. Rahmen und Schriftfeld sind von einer wulstartigen Rahmenleiste getrennt. Zl 1 ist dem Bogenverlauf angepaßt. Vgl. die Steinform mit der von Nr. bng-0846.
Abkürzungszeichen Anführungszeichen.
Zustand Zln 1-3 und 11 sind teilweise, Zl 12 völlig verwittert.

Zur Person

Sohn: Mosche Blad, gest. 1700 (Nr. bng-0852)
Schwiegervater: Kalonymos, gest. 1657 (Nr. bng-0277)
Schwiegertochter: Frumet (Nr. bng-0846)
Der Gatte der Verstorbenen war einer von 17 jüdischen Hausbesitzern, deren Häuser 1689 beim Angriff der Franzosen auf Bingen zerstört wurden. Seinen Schaden gab er mit 500 fl. an.

Zur Familie

Gatte: Vorsteher Izek, Sohn von Kalonymos Blad, gest. 1693

Quellen / Sekundärliteratur

Literatur (zum Gatten):
Grünfeld, S. 18 und S. 37, Anm. 2

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1992
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-847
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bng-847
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:17)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1698

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bng-847
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis