logo epidat: epigraphische Datenbank

Bingen 880 Inschriften (1602-1968)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [7/880]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bng-272
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-272: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bng-272

Name

Feil ⚭ R.Josef Friedburg [30.5.1655]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏הרבנות מרת וייאל אשת הגאון האב״ד מהר״ר יוסף ורידבורק ׃ !‏‎ Die Rabbinersgattin Frau Feil, Gattin des überragenden Gelehrten, des Vorsitzenden der Gerichtsbarkeit, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Josef Friedburg.
‎‏צאנה וראנה‏‎ Geht hinaus und seht herzu,
‎‏בנות ציון תבכנה‏‎ ihr Töchter Zions weinet,
‎‏נהי וקינה ׃ אשה‏‎ Wehgesang und Klagelied (über) eine würdige
‎‏הגונה ׃ חכמתיה‏‎ 5 Frau, deren Weisheiten
‎‏בחוץ תרונה ׃ רר !‏‎ öffentlich mit Freude verkündet, die Rabbiners-
‎‏בנות מרת וייאל‏‎ gattin Frau Feil,
‎‏בת אהרן ז״ל נפט׳‏‎ Tochter des Aharon, sein Andenken zum Segen, verschieden
‎‏יום א׳ כ״ג אייר .‏‎ Tag 1, 23. Ijar
‎‏תט״ו לפ״ק תנצב״ה‏‎ 10 415 nach kleiner Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 30.5.1655
Der Wunsch, der Rabbinersgattin ein besonderes Denkmal zu errichten, ist erkennbar. Der gute Erhaltungszustand zeugt von der hohen Qualität des Steines und von der schwierigen Aufgabe, die der Steinmetz beim Einmeißeln der Buchstaben zu bewältigen hatte.
Die Eulogie ist einer Rabbinersgattin würdig. Die Trauer über ihren Tod ist nicht nur in ihrer Familie spürbar, sondern sie erfaßt die gesamte Gemeinde, so wie die Weisheit von Feil überall bekannt war.
Zl 5b/6a: vgl. Spr 1,20; die Übersetzung lehnt sich hier an die Mendelssohnsche Wiedergabe und seinen beur zu diesem Vers an.
Zln 6/7: zeilenübergreifendes Wort, dessen erster und vorletzter Buchstabe verschrieben sind.
Zl 9: Die Bedeutung des letzten Zeichens ist unklar, vielleicht ist es als Zeilenfüller gedacht.
Zln 1 und 6: Das deutsche f ist hier mit ‎‏ו‏‎ wiedergegeben und nicht mit ‎‏פ‏‎, um deutlich zu machen, daß der Name mit f und nicht mit p zu lesen ist. In Frankfurt wurde diese Schreibweise bis um 1680 verwendet. Der Name Friedburg ist hier mit k als letzten Buchstaben geschrieben. Der Name Feil stammt von Veilchen. Das erste Wort in Zl 1 ist leicht verschrieben.
Zl 2/3: Hld 3,11 - Dort werden die Töchter Zions aufgerufen hinauszugehen, um sich an der Hochzeit des Königs Salomon zu erfreuen. Hier ist es ein Aufruf der Trauer, um Kagelieder anzustimmen.
Zl 4: vgl. Jer 31,14 und Ez 2,10.

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln 2-6.

Beschreibung

Maße 48 x 11,5 cm
Material Sandstein
Beschreibung hochrechteckige Stele mit breitem umlaufendem Rahmen. Der Name der Verstorbenen und der ihres Gatten mit seinen Titeln füllt den gesamten Rahmen. Die Zeilen zeigen unterschiedliche Abstände voneinander, die Buchstaben wirken unregelmäßig.
Abkürzungszeichen Punkt; Satztrenner: Doppelrauten.
Zustand gut erhalten.

Zur Person

Sohn: Jehoschua Jehuda, gest. 1702 (Nr. bng-0276)

Zur Familie

Vater: Aharon
Gatte: R. Josef Friedburg, gest. 1642 (Nr. bng-0275)

Quellen / Sekundärliteratur

Schlomo Ettlinger, Tod und Begräbnis, Bd. 5, Teil D, Abschnitt V (Gesetze der Schreibwandlung)

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1992
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-272
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bng-272
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:17)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1655

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bng-272
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis