logo epidat: epigraphische Datenbank

Bingen 880 Inschriften (1602-1968)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [478/880]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bng-11
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-11: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bng-11

Name


Aron Simon [25.2.1871]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

 (Bruchstücke)
Aron ....
geb. [... 18]21 - ge[st. 25. Febr. 1]871
 (Sockel)
Treu Erfüllung der Pflichten als Gatte Vater u. Bruder
War Deines Lebens eifriges Streben u. Ziel,
Gottes Gebot im Herzen trugest Du stets nach dem Höher'n 5
Übtest in Liebe u. Treue des Guten so viel.

Kommentar

Datierung Gestorben 25.2.1871

Beschreibung

Maße 156 x 45,5 x 14,5 cm
Material Sandstein, ehemalige Inschriftentafel aus weißem Marmor
Beschreibung Hochrechteckige Stele mit mehrfach profiliertem Rahmen und Schulterbogenabschluß. Inschriftentafel verloren, von dieser konnten nur noch vier Bruchstücke gefunden werden. Deutsche Inschrift auf Sockel.
Zustand angewittert

Zur Person

Aron Simon wurde am 24. Juli 1821 als Sohn des Handelsmannes Daniel Simon und dessen Gattin Henriette Clara Karolina, geb. Michel, in Gensingen geboren. Er zog nach Bingen und wurde Kaufmann. Im Alter von 49 Jahren starb er in der Gaustraße 180a.
Die Identität des Verstorbenen ließ sich durch die Lage des Grabsteines bestimmen.

Zur Familie

Vater: Daniel Simon, gest. vor 1871 in Gensingen
Mutter: Clara, geb. Michel, gest. vor 1871 in Gensingen
Gattin: Barbara Babette Simon geb. Oppenheimer (Alter jüdischer Friedhof Saarbrücken, sbs-0010)
Kinder: Klara, geb. 1858, verh. Marx (Alter jüdischer Friedhof Saarbrücken, sbs-0085); Eva, geb. 1859; Isidor, 1862-1932 (Alter jüdischer Friedhof Saarbrücken, sbs-0107)

Quellen / Sekundärliteratur

Bingen S 44 / 1871
FR I 4646
Zur Tochter Klara vgl.:
FR II 475

Fotografien

  «    »  

Andreas Hemstege

heutiges Foto
1992
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bingen, bng-11
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bng-11
(letzte Änderungen - 2013-07-27 11:17)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bng-11
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis