logo epidat: epigraphische Datenbank

Bleicherode 10 inscriptions (1833-1926)

information   inscriptions   full-text-search   map   indices  
Inv.-Nr.:
year:
  «    [1/10]    »     »|
Edition Kommentar Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Eli ­Schlesinger (Elias Schlesinger) [12.11.1833]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏עד הגל הזה ועדה‏‎ ›Zeuge dieser Hügel und Zeugin
‎‏המצבה על מות איש תם וישר‏‎ diese Stele‹ für den Tod ›eines lauteren und aufrechten Mannes‹,
‎‏כ׳ אלי שלעזינגער‏‎ der geehrte Eli ­Schlesinger,
‎‏נולד י״ט תמוז תק״ז לפ״ק‏‎ geboren 19. Tammus 507 der kleinen Zählung.
‎‏בזעת אפו אכל לחמו‏‎ 5 Und ›im Schweiße seines Angesichts aß er sein Brot‹
‎‏ואת דרכי ה׳ לא עזב עניים‏‎ und die Wege des Ewigen verließ er nicht, ›umherirrende
‎‏מרודים הביא בית ואסורים‏‎ Arme brachte er in das Haus‹ ›und Gefesselte
‎‏בזקים לחפשי הוציא‏‎ in Ketten‹ führte er heraus zur Freiheit.
‎‏ויהי בהולך בלילה‏‎ Und es geschah, als er des Nachts unterwegs war:
‎‏אור ליום ג׳ ר״ח כסליו תקצ״ד‏‎ 10 Zu Beginn des Tages 3, Neumond Kislev 594
‎‏לפ״ק מועד צאתו מנארדהויזען‏‎ der kleinen Zählung, hatte er Nordhausen verlassen,
‎‏ויקרא ה׳ אל אליהו‏‎ da ›rief der Ewige den‹ Elijahu,
‎‏לעלות השמים ויגוע‏‎ hinaufzusteigen in den Himmel, und ›er schied hin
‎‏וימת ויאסף אל עמיו‏‎ und starb und ward versammelt zu seinem Volke‹.
‎‏צדקתך תהלוך‏‎ 15 ›Deine Gerechtigkeit geht
‎‏לפניך עד עץ החיים‏‎ vor dir einher‹ bis zum Baum des Lebens
‎‏ונשמתך תזהיר ברקיע‏‎ und deine Seele ›glänze im Himmel‹
‎‏בין כוכבי שמים‏‎ zwischen den Gestirnen des Firmaments
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Hier ruhet 20
der inmitten seiner kraftvollen,
rastlosen u. frommen Thätigkeit
hinweggeraffte
Elias
Schlesinger 25
geb. 1. Juli 1790,
gest. 12. Novbr. 1833.
Die Gerechten leben ewig,
ihr Lohn ist bei Gott
u. ihre Fürsorge bei dem Höchsten. 30
Von ihm empfangen sie
das Reich der Herrlichkeit,
u. die Krone der Schönheit
aus seiner Hand.
Weish. Sal. 5,16 u.17. 35
L[...]

 

 Zl 1f: Gen 31,52 | Zl 2: Ijob 1,8  Zl 5: Nach Gen 3,19  Zl 6f: Jes 58,7  Zl 7f: Ijob 36,8  Zl 12: 1Sam 3,4  Zl 13f: Gen 25,8  Zl 15f: Nach Ps 85,14  Zl 17: Nach Dan 12,3

top of the page

Kommentar

Datierung Geboren Montag, 27.06.1747; gestorben Dienstag abend, 12.11.1833


Der hochbetagte Eli Schlesinger hatte offensichtlich am Abend des 12. November 1833 Nordhausen auf dem Weg nach Bleicherode verlassen und war unterwegs gestorben. Seine hebräische Grabinschrift, die ungewöhnlicherweise keinen Vatersnamen nennt, ist aufwändig aus vielen Schriftzitaten zusammengesetzt. Die Eulogie berichtet von seinen guten Werken: Er arbeitete nicht nur hart für seinen Lebensunterhalt und war den Armen gegenüber wohltätig, sondern setzte sich offensichtlich auch erfolgreich für Inhaftierte ein. In direkter Ansprache an den Verstorbenen schließt die Inschrift mit der Beschreibung seines Lohnes in der zukünftigen Welt.
Es ist interessant, dass hier in der deutschen Inschrift aus dem apokryphen "Buch der Weisheit" zitiert wird, das nicht zum jüdischen, wohl aber zum katholischen Kanon zählt.
Zl 36: Die letzte deutsche Zeile - vermutlich eine Segensformel - konnte nicht entziffert werden.

top of the page

Fotografien

 »

Julia Buchmann, Nicola Wiemann, Maike Schlotterhose; Bleicherode

heutiges Foto
2012
recto
heutiges Foto
2012
Detail
heutiges Foto
2012
Detail
heutiges Foto
2012
verso
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Bleicherode, blr-1
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=blr-1
(last modified - 2013-02-18 13:03)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1833

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=blr-1
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update:
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul