logo epidat: epigraphische Datenbank

Beelitz 63 Inschriften (1752-1925)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [27/63]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bee-46
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Beelitz, bee-46: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bee-46

Name

Schlomo ben Gerschon (Manasse ­Simon) [28.12.1847]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏האיש הישר שלמה בן כ״ה גרשון ז״ל מגרידיץ נפטר‏‎ Der aufrechte Mann, Schlomo, Sohn des geehrten Herrn Gerschon, sein Andenken zum Segen, aus Grätz, verschieden
‎‏פה ביום ד׳ כ״ב ונקבר ביום ה׳ כ״ג טבת שנת‏‎ hier am Tag 4, 22., und begraben am Tag 5, 23. Tewet des Jahres
‎‏תר״ח‏‎ 608.
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben -
‎‏שקד בפתח ביתו ל[קב?]ל על‏‎ 5 eifrig war er an der Pforte seines Hauses darauf bedacht, zu empfangen? in
‎‏הכנסת אורחים עניים ואביונים‏‎ Gastfreundschaft Arme und Bedürftige,
‎‏לתת לחמו לרעבים ומלביש‏‎ ›sein Brot den Hungernden‹ zu geben und zu kleiden
‎‏לערומים וגמל יסד לאנשי׳ הגונים‏‎ die Nackten, und er erwies Liebesdienste den würdigen Menschen,
‎‏מה טובו אהלו בבית הכנ׳‏‎ ›wie trefflich‹ sind seine Zelte, in der Synagoge
‎‏להיות מעשרה ראשונים‏‎ 10 unter den ersten Zehn zu sein zu sein,
‎‏הקשיב על בית ביתו‏‎ er hörte auf? seine Familienangehörigen,
‎‏לשמים דרכי אמונים‏‎ dem Himmel? treue Wege,
‎‏פעולתו תשלם לו ולניניו‏‎ seine Taten werden ihm und seinen Urenkeln vergolten werden
‎‏עד דורות א[חרונים‏‎]‏‎ bis zu den letzten Geschlechtern
‎‏[־־־]‏‎ 15 [...]
 Rückseite
Hier ruhet
unser gottesfürchtiger edler Gatte u. Vater
Manasse ­Simon.
Geboren den 12ten März 1783
Gestorben den 28ten Decbr 1847 20
O, schlummre sanft dort in der Seeligen Kreise
Dein Nachruf ertönt im vollen Preise
Geliebt, beweint, den Seinen unvergesslich.
Er ruhe sanft

 

 Zl 7: Ez 18,16  Zl 9: Sach 9,17

Kommentar

Datierung Geboren 12.03.1783; gestorben Dienstag abend, 28.12.1847 ; begraben am nächsten Tag
Zl 1: Bei dem Ort, etwa "gridiz" geschrieben, handelt es sich um Grätz in Posen, heute Grodzisk Wielkopolski, in dem sich schon Anfang des 16. Jahrhunderts Juden ansiedelten.

Stilmittel

Reim auf -unim in Zln 6, 8, 10, 12 und 14.
Akrostichon in Zeilen 5, 7, 9, 11: ‎‏שלמה‏‎ Schlomo

Beschreibung

Maße 121 x ca. 76 x 17,5 cm
Material Sandstein
Beschreibung Schmalhohe Stele mit hohem, leicht eingezogenem Rundbogenabschluss mit leicht vorkragendem, mit einem Fries verzierten Rahmen, im Giebelfeld eine große, reliefierte Krone. Vorder- und Rückseite sind mit kleinen, sechs- bzw. achtblättrigen Blüten geschmückt.
Symbol Krone
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand 1990 Verwitterung leicht; die hebräische Inschrift vorne ist nicht mehr vollständig sicher zu lesen.
2016 Die Verwitterung ist etwas weiter fortgeschritten.

Fotografien

  «    »  

Georg Philipp Ilg

heutiges Foto
1990
recto
heutiges Foto
1990
verso

Anke Geißler-Grünberg

heutiges Foto
2016
recto
heutiges Foto
2016
verso
heutiges Foto
2016
Symbol
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Beelitz, bee-46
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bee-46
(letzte Änderungen - 2013-07-25 16:45)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bee-46
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis