logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [888/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-9026
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-9026: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-9026

Namen

Joseph Weinberger [24.9.1942]
Rosette Weinberger [27.1.1943]          

Diplomatische Transkription

Joseph Weinberger
14.3.1861 - 24.9.1942
Rosette Weinberger
2.8.1865 - 27.1.1943
5 Gestorben in
Theresienstadt

Kommentar

Datierung Joseph Weinberger: Geboren 14.03.1861; gestorben 24.9.1942
Rosette Weinberger: Geboren 02.08.1865; gestorben 27.1.1943
Gedenktafel, die nach Kriegsende in die westliche Friedhofmauer eingelassen wurde.

Beschreibung

Schrift Die Schrift war mit roter Farbe ausgelegt.

Zur Person

Der Schneider Josef Weinberger wurde in Wüstensachsen geboren und war verheiratet mit der aus Oettingen stammenden Rosette Badmann. Um 1889 ist das Paar muß das Paar nach Bayreuth gezogen sein, denn hier kam 1889 ihr zweites Kind, der Sohn Carl zur Welt, 1891 wurde Richard geboren, der als Kleinkind starb. 1893 kam Max Meir zur Welt und 1898 Leo.
Das Ehepaar Weinberger wurde am 10. September 1942 nach Theresienstadt deportiert, wo Josef Weinberger kurz darauf starb, seine Gattin wurde am 27. Januar des folgenden Jahres ermordet.

Zur Familie

Sohn: Richard Weinberger (Grabstein Nr. bay-9020)
Vermutlich besteht eine verwandtschaftliche Beziehung zu dem 1898 geborenen Max Weinberger (Grabstein Nr. bay-0971).

Links zu personenbezogenen Onlinedatenbanken

Josef Weinberger ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 1066543 ─ Gedenkbuch: Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, 987988
Rosette Weinberger ─ ‎‏יד ושם‏‎ Yad Vashem: Zentrale Datenbank der Namen der Holocaustopfer, 1063046

Quellen / Sekundärliteratur

Josef Gothart: Beth-le Chajim - Haus des Lebens...", in: Jüdisches Bayreuth, hrsg. von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Bayreuth 2010, S. 149-160, hier S. 157.
Sylvia Habermann: "Juden im Erwerbsleben. Kaufleute und Gewerbetreibende vom späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert", in: Jüdisches Bayreuth, hrsg. von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Bayreuth 2010, S. 167-176, hier S. 173.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-30
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-9026
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-9026
(letzte Änderungen - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften der Jahre 1942 1943

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-9026
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis