logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [512/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-552
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-552: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-552

Name

Eduard Lazarus Rosenfeld [11.06.1873]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

Hier ruht in Gott
Eduard Lazarus Rosenfeld,
Geboren in New=York den 21. April 1854,
gestorben in Berlin den 11. Juni 1873.
 Rechts
Verschmähtest Erdenlust und nichtigen Tand, 5
Erwähltest dir des Lebens höchste Güter.
Du suchtest Gotteswort im fremden Land
Gewannst in Liebe dort dir die Gemüther.
O edler Zweig! des Stammes schönste Zier,
Als Blüthe, ach, gepflücket, ruhst du hier. 10
 Links
‎‏מאסת חמודות חלד ותבחר בדעת ותושיה‏‎ Du verschmähtest die Annehmlichkeiten der Welt, Erkenntnis und Wissen hast du erwählt,
‎‏לב[ר{ק}]ש דעת אלהים גרת בארץ נכריה‏‎ du suchtest ›Gotteswort‹ im fremden Land,
‎‏לקחת נפשות בטוב רוחך היית עטרת ליולדיך‏‎ Seelen hast du gewonnen mit deinem guten Gemüt, eine Krone warst du deinen Eltern,
‎‏והנה _ הה נצר נחמד נקטפת עודך באבך‏‎ und nun, oh schöner Sproß, ›noch in deiner Blüte warst du gepflückt‹

 

 Zl 12: Spr 2,5  Zl 14: Ijob 8,12

Kommentar

Datierung Geboren 21.04.1854; gestorben 11.06.1873
Hier wurden hebräische und deutsche Eulogie parallel verfasst, beide Inschriften sind gereimt und drücken in ähnlicher Wortwahl dieselben Inhalte aus - das Streben nach Wissen und Erkenntnis in fremden Landen, der zu frühe Tod und die Trauer der stolzen Eltern.

Stilmittel

Reim auf -ejha in Zln 11-12, auf -echa in Zln 13-14.

Beschreibung

Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand Beschädigung leicht

Zur Person

Der ledige Student und "Candidat der Phil." Eduard Lazarus Rosenfeld aus New York starb im Alter von 19 Jahren in Berlin an "Typhus" und wurde in Bayreuth beigesetzt, wahrscheinlich da er hier Verwandtschaft hatte. Möglicherweise war er ein Sohn der 1822 in Bayreuth geborenen Henriette Wilmersdörffer, die einen "Herrn Rosenfeld in Amerika" geheiratet hatte, dann war Hirsch Wilmersdörffer (Grabstein Nr. bay-0524) sein Großvater.

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 552: Eduard Lazarus ­Rosenfeld, Student · 1873 · aus New York starb in Berlin

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-29
recto
heutiges Foto
2009-06-29
Detail
heutiges Foto
2009-06-29
Detail
heutiges Foto
2009-06-29
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-552
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-552
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1873

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-552
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis