logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [494/957]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-538
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-538: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-538

Name

Treinle bat Anschel Ber ⚭ Bernhard Meyer (Dorette Mayer) [18.01.1872]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏האשה היקרה והחסודה‏‎ die teure und anmutsvolle Frau,
‎‏לבעלה עטרת ולבניה תפארת‏‎ ›ihrem Gatten eine Krone‹ und ihren Kindern eine Zierde,
‎‏מרת טריינלא בת ר׳ אנשיל בער‏‎ Frau Treinle, Tochter des Herrn Anschel Ber,
‎‏אשת ... כמר בערנהארד מייער‏‎ 5 Gattin des ..., des geehrten Herrn Bernhard Meyer.
Frau D. Mayer
Gattin des sel. Bernhard Mayer
geboren 2. Aug. 1790 gestorben 18. Jan. 1872.
‎‏פיה פתחה בחכמה וצופיה הליכות‏‎ ›Ihren Mund öffnete sie mit Weisheit‹ und sie ›überwachte die Hergänge
‎‏ביתה עד מלאת ימי טהרה שבקה‏‎ 10 ihres Hauses‹, ›bis die Tage ihrer Reinigung vollbracht waren‹, ›sie ließ
‎‏חיים ועלתה לשמים יום ח׳ ונקברה‏‎ das Leben‹ und stieg empor zum Himmel (am) 8. Tag und wurde begraben
‎‏יום ט׳ שבט תרל״ב לפ״ק‏‎ (am) 9. Tag des Schwat 632 der kleinen Zählung.
‎‏טפחת ורבית רב טוב עשית‏‎ ›Gehegt hast du und gepflegt‹, ›viel Gutes erwiesen‹,
‎‏יגעת ועמלת יעצת ופעלת‏‎ du mühtest dich sehr und und hast hart gearbeitet, Rat gegeben und gewirkt,
‎‏נקראת למרומים לשבת בעליונים‏‎ 15 zu den Höhen nun gerufen um mit den Oberen zu sitzen,
‎‏אוי לנו בתחתונים‏‎ wehe uns hier, die Unteren.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Spr 12,4  Zl 9: Spr 31,26  Zl 9f: Spr 31,27 | Zl 10: Lev 12,4  Zl 10f: bBer 61a  Zl 13: nach Klgl 2,22 | Zl 13: nach Ps 31,20

Kommentar

Datierung Geboren 02.08.1790; gestorben Donnerstag, 18.01.1872 ; begraben am nächsten Tag
Zl 5: Das zweite Wort der Zeile (‎‏גוברין‏‎? Aramäisch für "Männer"?) konnte nicht sicher gelesen werden. Vermutlich handelt es sich um einen weiteren Titel für Bernhard Meyer.

Stilmittel

Reim Binnenreim auf -ajim in Zl 11, auf -it in Zl 13, auf -alt in Zl 14 und auf -nim in Zln 15,16.
Akrostichon in Zeilen 13-16: ‎‏טריינלא‏‎ Treinla

Beschreibung

Beschreibung Das Grabmal wurde identisch gestaltet wie das des 1861 gestorbenen Gatten (bay-0472).
Zustand Verwitterung leicht; Beschädigung leicht

Zur Person

Die 1790 geborene Dorette, auch Dorothea, Treinle, Treinla und Deile, Tochter von Amsel Beer und Sara in Bayreuth, heiratete 1814 den hiesigen, 1777 geborenen Kaufmann Bernhard Mayer (auch Maier, Meyer, Meyerberg). 1815 kam Caroline Kele zur Welt, die nach Amerika heiratete, ebenso wie ihre Schwestern, die 1820 geborene Cilly, die 1821 geborene Sophie Rosalie, die 1823 geborene Nanny Henriette Hendle, die 1826 geborene Ida Gustel Jittel und die 1828 geborene Babette Pauline Bella. Der 1816 geborene Amschel Anschil und die 1818 geborene Jette Jitle starben schon als Kleinkinder. Der 1824 geborene Meyer Löw/Löb blieb in Bayreuth, 1830 wurde Joseph geboren und 1832 Rosalie Sarle. Die Witwe Dorette Mayer starb im Alter von 81 Jahren an "Altersschwäche".

Zur Familie

Vater: Anschel Ber ben Josef Ansbach (Grabstein Nr. bay-0343)
Mutter: Sara, Gattin des Anschel Ber (Grabstein Nr. bay-0188)
Gatte: Bernhard Mayer (Grabstein Nr. bay-0472)
Kinder: Löb Mayer (Grabstein Nr. bay-0553); Jette und Anselm Mayer (Grabstein Nr. bay-0048)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 538: Fr. Dreiele ­Mayer · 1872

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-06-30
recto
heutiges Foto
2009-06-30
Detail
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-538
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-538
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-538
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis