logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [250/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-391
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-391: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-391

Name

Chaile ⚭ Awraham Stern (Carolina ­Stern geb. Reinfeld) [04.04.1836]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏הא״ח מ׳ חיילה אשת כ״ה אברהם ש[טע]רן‏‎ ›die tüchtige Gattin‹, Frau Chaile, Gattin des geehrten Herrn Awraham Stern,
‎‏נפטרת יום ב׳ א׳ דחה״מ של פסח תקצ״ו‏‎ verschieden Tag 2, 1. der Zwischenfeiertage von Pessach 596.
‎‏ימי שנותיך מהר כצל עברו‏‎ ›Deine Lebenstage sind schnell vergangen, wie ein Schatten enteilt‹,
‎‏מעטים המה ארבעים ואחד היו‏‎ 5 wenig waren sie, (nur) einundvierzig betrugen sie,
‎‏חצי מחלה נחתו בך מכאביך רבים‏‎ ›Pfeile der Krankheit sind in dich eingedrungen‹, groß sind deine Schmerzen;
‎‏בל מרית בלב נכון ובטוח נשאתים‏‎ doch du sträubtest dich nicht, ›es mit festem, zuversichtlichem Herzen zu tragen‹,
‎‏ואל ה׳ הוחלת כי יגאל נפשך‏‎ auf den Ewigen harrend, dass er deine Seele erlöse.
‎‏תנצ[ב״ה‏‎]‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
Ca[ro]l[ina] E[h]e[g]attin des 10
Schullehrer [Abra]ham Stern
dahier geboren im Sept. 1795,
gestorben den 4. April 1836

 

 Zl 2: Spr 31,10  Zl 4: Ps 144,4  Zl 6: Ps 38,3  Zl 7: nach Ps 57,8

Kommentar

Datierung Geboren09.1795; gestorben Montag, 04.04.1836
Dies ist das erste Grabmal in Bayreuth, bei dem eine vollständige deutsche Inschrift in lateinischen Buchstaben, mit der Angabe des Namens, des Geburts- und des Sterbedatums, erstmals nach dem bürgerlichen Kalender, unter die hebräische Inschrift gesetzt wurde.
Die hebräische Eulogie beschreibt die schmerzhafte Krankheit, die zum frühen Tod der Lehrersgattin Carolina Stern führte.

Beschreibung

Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand Verwitterung mittel; Beschädigung leicht

Zur Person

Die 1795 (laut Kataster 1792) in Bayreuth geborene Carolina war eine Tochter des "Schlossverwalters auf der Eremitage", Hirsch Machol/Michel Reinfeld, der später zum Christentum konvertierte, und der Jeanette Gunzenhäuser. 1821 heiratete sie den Bayreuther Lehrer Abraham Stern. Die Ehe blieb jedoch kinderlos und Caroline starb schon im Alter von 41 Jahren an "Hydrops ovarii" (Eierstockwassersucht).

Zur Familie

Mutter: Jeanette Reinfeld (Grabstein Nr. bay-0338)
Gatte: Abraham Stern (Grabstein Nr. bay-0556)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 391: Karoline Stern (‎‏...‏‎?) · 1836 · geb. Reinfeld

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-20
recto
heutiges Foto
2009-05-20
Detail
heutiges Foto
2009-05-20
Fragment
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-391
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-391
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1836

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-391
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis