logo epidat: epigraphische Datenbank

Bayreuth 957 Inschriften (1787-heute)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan (PDF) Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [10/957]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID bay-185
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-185: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?bay-185

Name

Awraham ben Löb Bruck (Abraham ­Bruck) [12.02.1789]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏נפטר יום ה׳ ונקבר ביום ו׳ י״ז שבט תקמ״ט‏‎ Verschieden Tag 5 und begraben am Tag 6, 17. Schwat 549
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben -
‎‏ואברהם נוסע קדמה‏‎ und Awraham brach auf gen Osten,
‎‏קדמה יראתו לחכמתו‏‎ ›seine Ehrfurcht ging seiner Weisheit voran‹,
‎‏וישכם אברהם בבוקר‏‎ 5 ›und Awraham machte sich in der Frühe auf‹,
‎‏לשקוד על דלתותיים‏‎ ›zu wachen an den Türen‹,
‎‏בחור בטוב ומואס ברע‏‎ ›das Gute zu erkennen und das Böse zu verwerfen‹,
‎‏הב״ח אברהם בן‏‎ der angesehene Junggeselle Awraham, Sohn des
‎‏כ׳ ליב ברוק ז״ל מברייט‏‎ geehrten Löb Bruck, sein Andenken zum Segen, aus Bayreuth.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: Nach Av 3,9  Zl 5: Gen 19,27; 21,14; 22,3  Zl 6: Spr 8,34  Zl 7: Jes 7,15,16

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 12.02.1789 ; begraben am nächsten Tag
Dies ist die erste und für über 30 Jahre auch die einzige Inschrift, die den Ortsnamen Bayreuth in hebräischen Buchstaben angibt (etwa "bareit" geschrieben).
Zl 3: In Richtung Jerusalem, dem Ort der erwarteten Wiederauferstehung am Ende der Tage.
Zln 5-6: Der Genesis-Vers 22,3, aus der Geschichte von Isaaks Opferung schafft eine Verbindung zwischen dem Erzvater und dem hier bestatteten Awraham und stellt damit ein großes Lob dar. Der Erzvater zeigt ein absolutes Gehorsam Gott gegenüber, indem er bereit ist, seinen einzigen Sohn zu opfern. Dem Awraraham hier wird damit eine "bedingungslose" Verrichtung des täglichen Gebets attestiert.
Abkürzung Zl 8: Die Abkürzung ‎‏הב״ח‏‎ wurde mit ‎‏הבחור (ה)חשוב‏‎ aufgelöst.

Beschreibung

Zustand Verwitterung leicht

Zur Person

Der früh verstorbene Awraham war ein Sohn von Löb Bruck und der Nendle.

Zur Familie

Mutter: Nendle, Gattin des Löb Bruck (Grabstein Nr. bay-0187)

Quellen / Sekundärliteratur

Belegungsliste (BayHStA, Jüdisches Standesregister 64 u. CAHJP G5/165) Nr. 185: Abraham ­Bruck ·

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2009-05-21
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Bayreuth, bay-185
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=bay-185
(letzte Änderungen - 2016-03-04 23:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1789

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu


Auftraggeber

Bearbeitet im Auftrag der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth

Förderer

Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern Oberfranken Stiftung


 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=bay-185
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis