logo epidat: epigraphische Datenbank

Ingelheim, Friedhof Hugo-Loersch-Straße 145 Inschriften (1840-1932)

Information   Inschriften   Karte   Indizes   Download

Indizes

Kategorie Symbole

15 Einträge auf 30 (von 145) Grabsteinen

  1. (Aufgehende?) Sonne als Symbol für die Auferstehungshoffnung, Eichenlaubkranz (1x)
  2. Davidstern (1x)
  3. Davidstern auf der erneuerten Schrifttafel (1x)
  4. Der Aufsatz kann als Krone interpretiert werden. (1x)
  5. Der Stern weist auf den Familiennamen hin. (1x)
  6. Die Form des Grabsteins erinnert an die Bundestafeln der Zehn Gebote. (1x)
  7. Geknickte Rose (3x)
  8. Segndende Priesterhände (1x)
  9. Segnende Priesterhände (12x)
  10. Segnende Priesterhände auf der ursprünglichen Schrifttafel (1x)
  11. Segnende Priesterhände, das Wort "Hakohen" einrahmend. (1x)
  12. Über der Inschrift rechts und links Palmwedel, in der Mitte ein fünfzackiger Stern, über den Namen jeweils eine Mohnstaude mit drei Knospen. (1x)
  13. Urne (Seelengefäß) (3x)
  14. Urne oder Schale (1x)
  15. Verhängte Urne (Seelengefäß) (1x)

Detailansicht

(Aufgehende?) Sonne als Symbol für die Auferstehungshoffnung, Eichenlaubkranz 1 x:
[25.09.1856] ● Mindel bat Awraham Haas ⚭ Mosche Baum (Amalia Baum geb. Haas)

Davidstern 1 x:
[17.03.1914] ● Johanna Oppenheimer

Davidstern auf der erneuerten Schrifttafel 1 x:
[06.11.1922] ● Mordechai Meir ben [...] Hakohen (Max Kahn)

Der Aufsatz kann als Krone interpretiert werden. 1 x:
[08.01.1890] ● Josef ben Jehuda Mayer (Joseph Mayer)

Der Stern weist auf den Familiennamen hin. 1 x:
[17.07.1892] ● Bela bat Jehuda ⚭ Jizchak Stern (Babette Stern geb. Mayer)

Die Form des Grabsteins erinnert an die Bundestafeln der Zehn Gebote. 1 x:
[28.05.1882] ● Sara bat Jehuda ⚭ Schimon (Sara Mayer geb. Reinhold)

Geknickte Rose 3 x:
[28.05.1875] ● Schönche bat David (Mathilde Stern)
[18.03.1880] ● Deile bat Schlomo (Thekla Bonné)
[13.12.1880] ● Klara Oppenheimer

Segndende Priesterhände 1 x:
[06.02.1859] ● Josef ben Eljakim Hakohen (Josef Jessel Hirsch)

Segnende Priesterhände 12 x:
[04.01.1858] ● Jaakow ben Uri Hakohen (Jacob Kahn)
[20.12.1878] ● Awraham ben Jizchak Hakohen (Adolph Hirsch)
[19.03.1880] ● Mosche ben Awraham Hakohen (Moses Hirsch)
[08.10.1886] ● Josef ben Uri Hakohen (Joseph Herrmann I.)
[07.12.1899] ● Natan ben Uri Hakohen
[19.03.1901] ● Zwi ben Josef Hakohen (Heinrich Hirsch)
[26.08.1903] ● Baruch ben Elieser Hakohen (Bernhard Kahn)
[04.05.1904] ● Mosche ben Uri Hakohen (Moritz Kahn)
[22.03.1907] ● Karl Hirsch
[23.12.1914] ● Hugo Mayer
[01.01.1915] ● Salomon Kahn
[29.06.1916] ● Zwi ben Uri Hakohen (Heinrich Mayer)

Segnende Priesterhände auf der ursprünglichen Schrifttafel 1 x:
[06.11.1922] ● Mordechai Meir ben [...] Hakohen (Max Kahn)

Segnende Priesterhände, das Wort "Hakohen" einrahmend. 1 x:
[28.07.1905] ● Elieser ben Michel Hirsch Hakohen (Lazarus Kahn)

Über der Inschrift rechts und links Palmwedel, in der Mitte ein fünfzackiger Stern, über den Namen jeweils eine Mohnstaude mit drei Knospen. 1 x:
[09.11.1906] ● Fanny Hirsch geb. Burger

Urne (Seelengefäß) 3 x:
[02.04.1840] ● Leo Oppenheimer
[06.03.1848] ● Schönche bat Feis ⚭ Lipman Oppenheimer
[07.01.1850] ● Gitel bat Seligman ⚭ Hirsch (Judith Hirsch geb. Seligmann)

Urne oder Schale 1 x:
[20.12.1878] ● Awraham ben Jizchak Hakohen (Adolph Hirsch)

Verhängte Urne (Seelengefäß) 1 x:
[19.03.1880] ● Mosche ben Awraham Hakohen (Moses Hirsch)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=ihl lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis