logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6021 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2491/6021]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-792
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-792: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-792
top of the page

Name

Natan ben Ber KaZ [16.03.1786]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פה נחצב‏‎ Hier ward ausgehauen
‎‏קבר ללינה בו יבא‏‎ ein Grab zum Nächtigen, heim kehrt er
‎‏וישכון ברינה תורתו‏‎ mit Jubel und ruht, seine Tora
‎‏היתה אמונתו ה״ה מה״ו‏‎ war sein Verlass, es ist unser Lehrer, der Meister, Herr
‎‏נתן בן פו״מ מה״ו בער כ״ץ‏‎ 5 Natan, Sohn des Vorstehers und Leiters, unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Ber KaZ,
‎‏זצ״ל נפטר ונקבר ביו׳ ה׳‏‎ das Andenken des Gerechten zum Segen, verschieden und begraben am Tag 5,
‎‏ט״ז אדר שני תקמ״ו לפ״ק‏‎ 16. des zweiten Adar 546 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 16.03.1786 ;
Siehe die nahezu identische Eulogie bei Nr. 1123 von 1728.
Zln 1/2b: Vgl. Jes 22,16.
Zln 2b/3a: Ps 126,6; unter Hinzufügung von ‎‏וישכון‏‎, "weilen", "ruhen". Dieser Stufengesang bildet den Anfang des Tischgebets.
Zln 3b/4a: Tossafot zu bBer 8a u.ö.; dort allerdings ‎‏אומנותו‏‎, sein "Beruf", sein "Handwerk", hier: ‎‏אמונתו‏‎, sein Glauben, sein Verlaß.

top of the page

Stilmittel

Reim auf -inah in Zln 2,3 und auf -ato in Zln 3,4.

top of the page

Beschreibung

Lage Planquadrate ED
Schrift erhaben
Symbol Segnende Hände
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung leicht;

top of the page

Zur Familie

Vater: Issachar Ber b. Jehuda Seligman KaZ (Nr. hha-1238)
Mutter: Gnendel bat David Tewle Schiff KaZ (hha-1240)

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 704, O 2151
shha (JG 73), S. 396, Nr. 16; der Betagte, der Weisheit erwarb, R. Natan, Sohn des Vorstehers R. Ber Kohen, gestorben in Hamburg, beigelegt links des betagten R. Gerschon Halevi (kein Grabstein).
Grunwald, S. 239, Nr. 575

top of the page

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-09-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-792
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-792
(last modified - 2013-07-25 12:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1786

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut · contact us
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-792
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz