logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [125/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-6235
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-6235: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-6235

Name

Awraham ben Schimschon Simle Metz [14.10.1683]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש קדוש במצות ה׳ שמח ׃‏‎ ein Märtyrer, an den Geboten des Ewigen erfreute er sich,
‎‏בתומו הלך לבית מרזח ׃‏‎ nichts ahnend ging er ›ins Wirtshaus‹,
‎‏רשע קם והכהו נפש רצח ׃‏‎ ›da erhob sich ein Bösewicht und erschlug ihn‹, mordete ihn,
‎‏היה נעלם ד׳ שנים כירח ׃‏‎ 5 vier Jahre lang war er verschwunden wie der Mond?,
‎‏מלך שקברי מתים פותח ׃‏‎ der König, der die Gräber der Toten öffnet (=Gott),
‎‏גלה זה כי הוסיף מטבח ׃‏‎ offenbarte dies, denn (der Mörder) fuhr fort zu morden
‎‏והרג גם יהודי מר צרח ׃‏‎ und tötete noch einen Juden, ›der bitterlich schrie‹,
‎‏ונתפס ואמרו עלה קרח ׃‏‎ und da wurde er gefaßt, und man sagte: ›"Komm herauf, Kahlkopf"‹,
‎‏נהפך הגלגל עליו שטח ׃‏‎ 10 da drehte sich das Rad des Schicksals, und er wurde gerädert (und) gestreckt,
‎‏ודנוהו ובראשו מקדח ׃‏‎ und man verurteilte ihn und durchbohrte seinen Kopf.
‎‏ה״ה הקדוש הר״ר אברהם בן‏‎ Es ist der Märtyrer, der Meister, Herr Awraham, Sohn des
‎‏הר״ר שמשון זימלא מבונא‏‎ Meisters, Herrn Schimschon Simle Metz aus Bonn,
‎‏מיץ ז״ל נהרג ך״ד תשרי תמ״ד‏‎ sein Andenken zum Segen, ermordet (am) 24. Tischri 444
‎‏ונקבר ך״ב מנחם תמ״ח לפ״ק‏‎ 15 und begraben am 22. Menachem 448 nach kleiner Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Jer 16,5  Zl 4: Dtn 19,11  Zl 8: Zef 1,14  Zl 9: 2Kön 2,23

Kommentar

Datierung Datierung Ermordet am Donnerstag, 14.10.1683 ; begraben am Mittwoch, 18.08.1688
Der Orientalist und Theologe Johann Jakob Schudt, welcher damals selbst in Altona weilte, berichtet, der Mörder sei "lebendig von oben herab geradbrechet und sein Leib auffs Rad geflochten, auch auf der Juden Anhalten und Kosten, daß er von dannen nicht heimlich weggethan würde, mit starcken eisernen Ketten fest gemacht worden".
Das Grabmal ist nicht erhalten. Wiedergabe der Inschrift nach historischem Foto.
Zl 10: mSan 7,1: Die vier (gerichtlichen) Todesarten: Steinigung, Verbrennung, Enthauptung und Erdrosselung (siehe auch bSan 106b).
Zl 10a: Der Ausdruck ‎‏ונהפך עליו הגלגל‏‎ ist hier im doppelten Wortsinn zu verstehen: einmal im Sinne des sich drehenden Schicksalsrades und einmal konkret im Sinne von „rädern“; entsprechend wurde hier doppelt übersetzt.

Stilmittel

Reim auf -each in Zln 2-10.
Akrostichon in Zeilen 2-6: ‎‏אברהם‏‎ Awraham

Beschreibung

Lage Planquadrat Schrift vertieft

Zur Familie

Gattin: Sara, Tochter von Elijahu KaZ (hha-2031)
Kinder: Simle, Sohn des Awraham (hha-4109); Hindle, Gattin von Getschlik Elsass (hha-3121); Kendel, Gattin von Awraham Elten (hha-9003)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5255, S 899
shha (JG 73): -
Das Verschwinden von Abraham Metz und die Aufdeckung seiner Ermordung sind ausführlich von Glückel von Hameln beschrieben worden, siehe z.B. Turniansky 2006, S. 424/425-426/427, 440/441-444/445; Kaufmann 1896a, S. 234f, 244-246; Pappenheim 1910 [1994], S. 221, 229-231; Feilchenfeld 1923, S. 210f, 222-225.
J. J. Schudt, Jüdische Merckwürdigkeiten, Band 4, Teil 2, Frankfurt am Main 1718, S. 233.
Duckesz, Chachme AHW, S. 4-5, Nr. 7 (H) und S. 2 (D)
Grunwald, S. 297, Nr. 3969

Verborgene Pracht: Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona – Aschkenasische Grabmale, Dresden: 2009, S. 250

Fotografien

  «    »  

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-6235
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-6235
(last modified - 2015-07-21 22:38)

################################################################################ ######## PROGRAMMABBRUCH: def???: no more variables available ######## ################################################################################